HomeLebenEssen & Trinken

Sepien: Alles rund um den Echten Tintenfisch


Sepien: Alles rund um den Echten Tintenfisch

hm (CF)

30.03.2015Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Bei der Paarung nimmt die Oberfläche des Männchens ein gestreiftes Muster an.
Bei der Paarung nimmt die Oberfläche des Männchens ein gestreiftes Muster an. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextStirbt das Schaltgetriebe bald aus?Symbolbild für einen TextZusammenstoß von zwei Autos – zwei ToteSymbolbild für einen TextVon Anhalt will Tom Kaulitz adoptierenSymbolbild für einen TextMann bedroht Passanten mit MesserSymbolbild für einen TextHunziker-Tochter enthüllt BabygeschlechtSymbolbild für einen TextBöse Verletzung: Sorge um Schalke-StarSymbolbild für einen TextPolitiker macht Liebeserklärung im Live-TVSymbolbild für einen TextWestafrika: Präsident gibt nach Putsch aufSymbolbild für einen TextTränengas-Einsatz: Ligaspiel unterbrochenSymbolbild für einen TextPolizei verwechselt MannschaftsbusSymbolbild für einen TextKleiner Junge stürzt aus viertem StockSymbolbild für einen Watson TeaserZDF-Konzert: Helene-Fischer-Fans wütend

Wahre Verwandlungskünstler sind die Sepien – aber eigentlich falsch benannt. Die Sepie trägt den Beinamen Echter Tintenfisch, ist jedoch kein Fisch, sondern ein Kopffüßer. Mehr spannende Infos zu den Weichtieren, die auch in deutschen Gewässern leben, lesen Sie hier.

Echter Tintenfisch oder Tintenschnecke?

Obwohl die Sepie auch als Echter Tintenfisch bekannt ist, wäre die korrekte Bezeichnung für dieses Weichtier eigentlich Tintenschnecke. Bei Sepien handelt es sich nämlich nicht um Fische, sondern um Kopffüßer, welche nahe Verwandte der Schnecken sind. Sepien bevölkern in verschiedenen Arten vor allem den Indischen Ozean und den Pazifik, kommen als Gemeine Sepie aber auch im Mittelmeer und der Nordsee vor. Sepien haben eine durchschnittliche Größe von etwa 30 Zentimetern und leben in Nähe des Meeresbodens.

Sepien als Tarnkünstler


Diese Fischsorten können sie bedenkenlos essen

Ernährungsexperten empfehlen ein bis zwei Mal Fisch pro Woche.
Eine einfache Orientierung sind die Labels des Marine Stewardship Council (MSC).
+8

Ein Echter Tintenfisch hat einige faszinierende Eigenschaften: Dank unzähliger Pigmentzellen können Sepien ihre Farbe schnell dem jeweiligen Untergrund anpassen, um sich zu tarnen. Die Tiere graben sich dabei oft zusätzlich in den Sand auf dem Meeresgrund ein und sind dann für Feinde kaum noch erkennbar. Soll es einmal schnell gehen, können die Tintenschnecken zudem auf schwarze Tinte zurückgreifen, die sie Angreifern ins Gesicht sprühen. Die Färbung spielt auch bei der Paarung eine Rolle, weiterhin drücken die Sepien ihre Stimmung über die Körperfarbe aus.

Echter Tintenfisch: Zehn Fangarme

Auf der Jagd nach Krabben, kleinen Fischen und sogar Artgenossen warten Sepien als Lauerjäger am Meeresboden bis sich Beute nähert. Verborgen zwischen den acht Fangarmen an der Vorderseite ihres Körpers besitzen Sepien zwei zusätzliche Fangarme, die im Bruchteil einer Sekunde hervorschnellen und die Beute dann einfangen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Das bedeutet das kleine "℮" auf Etiketten
  • Claudia Zehrfeld
Von Claudia Zehrfeld
Ratgeber
aufgetautes Fleisch HaltbarkeitEier kochenGranatapfel schneidenHalloumi KäseHefeteig aufbewahrenKaki Kartoffelsalat RezeptMango schneidenMindesthaltbarkeitsdatum PassionsfruchtPetersilienwurzelPomelorote Betesind Eier noch gut?Staudensellerie zubereitenUnterschied Mandarine ClementineUnterschied Rosinen SultaninenUnterschied Sardinen Sardellenwelches Fleisch für Sauerbraten?

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website