Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Artischocken zubereiten, putzen, kochen: Tipps & Rezepte

...

Mit Schritt-für-Schritt-Anleitung  

Artischocken zubereiten, putzen, kochen: Tipps und Rezepte

12.06.2018, 07:40 Uhr | uc, dpa-tmn, sah

Artischocken zubereiten, putzen, kochen: Tipps & Rezepte. Artischocke: Das faserige Heu über dem Herzen der Artischocke ist nicht zum Verzehr geeignet. (Quelle: Getty Images/barmalini)

Artischocke: Das faserige Heu über dem Herzen der Artischocke ist nicht zum Verzehr geeignet. (Quelle: barmalini/Getty Images)

Artischocken zubereiten – viele Hobbyköche scheuen sich davor und greifen lieber auf die eingelegte Variante zurück. Dabei ist das Kochen von Artischocken gar nicht so schwer – vor allem mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Ein langer harter Stiel, der Kopf erinnert an eine exotische Blüte: Artischocken gehören nicht gerade zu den unauffälligen Gemüsesorten – und nicht alle Teile sind essbar.

Artischocken putzen

Ziehen Sie zum Zubereiten der Artischocke Handschuhe an, da der in Artischocken enthaltene Farbstoff Cynarin auf die Haut abfärbt. Waschen Sie dann das Gemüse mit einem kalten Wasserstrahl ab und entfernen Sie dabei Schmutz oder Sand.

Stiel und Heu entfernen

Artischocke zubereiten: Das Heu vom Herz einer Artischocke sollten Sie entfernen. (Quelle: dpa/Andrea Warnecke)Artischocke zubereiten: Das Heu vom Herz einer Artischocke sollten Sie entfernen. (Quelle: Andrea Warnecke/dpa)

Der Stiel und das innenliegende, faserige Gewebe, das sogenannte Heu, können nicht mitgegessen werden. Sie sollten daher das Heu entfernen. Wenn es Ihnen gelingt, den stabilen Stiel komplett abzubrechen, ziehen Sie das Heu gleich mit heraus. Das Abbrechen des Stiels kann sich allerdings als echter Kraftakt erweisen.

Einfacher geht es, wenn Sie ihn über einer Tischkante abbrechen und ein wenig um seine Achse drehen. Wenn das nicht klappt, schneiden Sie ihn kurz hinter dem Blütenansatz ab und entfernen das Heu nach dem Kochen.

Artischockenblätter entfernen

Beim Putzen der Knospe schneiden Sie zuerst die Spitze und dann die harten äußeren Blätter der Artischocke mit einem Messer oder einer Küchenschere weg. Auch beschädigte Blätter mit schwarzen oder braunen Stellen sowie Stacheln an den Blattspitzen müssen entfernt werden, bevor Sie die Artischocken zubereiten. Es ist normal, dass ein großer Teil der Artischocke entfernt wird.

Tipp: Beträufeln Sie die Schnittflächen sofort mit Zitronensaft, sonst verfärben sie sich.

Artischocken richtig kochen: Edelstahltopf verwenden

Kochen Sie Artischocken nicht in Aluminiumtöpfen. Sie reagieren mit dem Material, verfärben sich dunkel und nehmen häufig einen metallischen Geschmack an. Verwenden Sie daher besser Edelstahltöpfe, um Artischocken zu kochen.

Tipp: Bevor Sie Artischocken kochen, umwickeln Sie den Blütenkopf mit einem Faden, um zu vermeiden, dass sich die Blätter beim Kochen öffnen.

Ganze Artischocken kochen

Gekocht werden Artischocken im Ganzen in Salzwasser. Geben Sie in das Wasser etwas Zitronensaft, Essig oder Weißwein, damit das Gemüse nicht braun wird. Damit die Blütenköpfe sich nicht verfärben, sollten sie beim Kochen komplett vom Wasser bedeckt sein.

Wie lange sollen Artischocken kochen?

Die Kochzeit hängt von der Größe der Köpfe ab. Kleine Artischocken sind schon nach 15 Minuten gar, bei größeren Exemplaren beträgt die Garzeit 30 bis 45 Minuten. Ob eine Artischocke gar ist, können Sie anhand der Blätter testen: Lassen sie sich leicht herauszupfen, ist die Artischocke essfertig. Legen Sie das Gemüse nach dem Kochen zum Abkühlen auf ein Küchentuch.

Artischocken essen

Zupfen Sie die einzelnen Blätter mit den Fingern ab und ziehen Sie sie durch die Zähne, lutschen Sie dabei das Innere aus. Haben Sie alle Blätter abgepflückt, kommen sie zum Herz der Artischocke. Es ist mit dem Heu bedeckt. Haben Sie es zuvor nicht schon zusammen mit dem Stiel entfernt, schaben Sie es jetzt mit einem Löffel ab. Zerteilen Sie den Boden mit Messer und Gabel und essen Sie ihn.

Rezept: Artischockencremesuppe

Artischockencremesuppe: Für die Suppe werden auch Blätter und Stiele der Artischocke für die Zubereitung verwendet. (Quelle: NGV mbH, TLC Fotostudio)Artischockencremesuppe: Für die Suppe werden auch Blätter und Stiele der Artischocke für die Zubereitung verwendet. (Quelle: NGV mbH, TLC Fotostudio)

Für die Zubereitung einer Artischockencremesuppe sollten Sie circa 50 Minuten einplanen.

Zutaten für vier Portionen:

  • 2 1/2 große Artischocken
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • Salz
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Zwiebeln
  • 25 Gramm Butter
  • 475 Milliliter Hühnerbrühe
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 20 Gramm Mehl
  • 350 Milliliter Sahne
  • 2 Esslöffel frisch gehackte Petersilie

Zubereitung:

1. Kürzen Sie die Stiele der Artischocken um circa zwei Zentimeter. Entfernen Sie die äußeren Blätter, das Fleisch am Artischockenherzen soll erhalten bleiben. Schneiden Sie die inneren Blätter unmittelbar über den Artischockenherzen ab. Geben Sie die Blätter und Stiele in eine Schüssel. Schälen und zerdrücken Sie den Knoblauch.
2. Bringen Sie in einem großen Topf ein Liter Wasser mit Zitronensaft, 1/2 Teelöffel Salz, Öl und Knoblauch zum Kochen. Geben Sie die Artischockenherzen hinein und lassen Sie sie etwa 25 Minuten köcheln. Nehmen Sie sie aus dem Topf, wenn sie sich mit einer Gabel leicht einstechen lassen, aber noch nicht zerfallen. 250 Milliliter Kochsud durchseihen und aufbewahren.
3. Lassen Sie die Artischockenherzen abkühlen, entfernen Sie das Heu und faserige Blattreste. Schneiden Sie die Herzen in Scheiben. Kochen Sie die zurückgestellten Blätter und Stiele mit reichlich Wasser in einem Topf auf und garen sie ebenfalls 25 Minuten bei geringer Temperatur. Gießen Sie das Ganze ab, lassen es abkühlen und schälen dann das Fleisch aus den Blättern. Schälen Sie die Stiele und schneiden sie in Würfel.
4. Schälen und hacken Sie die Zwiebeln. Erhitzen Sie Butter in einem Topf und dünsten die Zwiebeln darin an. Gießen Sie die Hühnerbrühe und den Kochsud an, fügen das Artischockenfleisch von Blättern und Stielen hinzu und würzen alles mit Salz und Cayennepfeffer.
5. Verrühren Sie Mehl mit etwas Sahne und binden Sie die Suppe. Rühren Sie dann die restliche Sahne ein und erhitzen Sie die Suppe. Geben Sie kurz vor dem Siedepunkt die Artischockenscheiben hinzu. Bestreuen Sie alles mit Petersilie und servieren Sie die Suppe.

Artischockencremesuppe: Kalorien pro Portion
Energie: 400 Kilokalorien
Eiweiß: 6 Gramm
Kohlenhydrate: 11 Gramm
Fett: 37 Gramm

Weitere Rezepte mit Artischocken finden Sie hier.

Artischocken kaufen

Auch wenn Artischocken meist das ganze Jahr über erhältlich sind, sollten Sie sie bevorzugt während der Saison kaufen. Die Haupterntezeit dauert von Juni bis Oktober, in dieser Zeit schmeckt das gesunde Gemüse am besten.

Wenn Sie Artischocken kaufen, sollten sich die Köpfe prall und fest anfühlen und schwer in der Hand liegen – dann sind sie frisch. Ein gutes Indiz für die Frische ist auch der Stiel. Er sollte nicht ausgetrocknet aussehen. Je länger der Stiel ist, desto länger lässt sich die Artischocke im Kühlschrank aufbewahren. Braune oder trockene Stellen an der Oberfläche können auch während der Saison vorkommen. Exemplare, die davon betroffen sind, sollten Sie besser nicht kaufen.

Artischocken richtig lagern

Idealerweise sollten Sie an dem Tag Artischocken kaufen, an dem Sie das Gemüse auch verarbeiten wollen. Wenn dies nicht möglich ist, lassen sich die Blütenköpfe jedoch kurz lagern. Während der Saison können Sie frische Artischocken sogar für einige Tage im Kühlschrank lagern.

Am besten halten die Köpfe, wenn Sie sie ungewaschen in ein feuchtes Tuch eingeschlagen im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren. Alternativ können sie auch in Frischhaltefolie eingewickelt werden. Gegarte Artischocken sollten möglichst innerhalb von 24 Stunden und spätestens bis zum dritten Tag nach der Zubereitung gegessen werden.

So gesund sind Artischocken

Artischocke: Sie wurde 2003 zur Arzneipflanze des Jahres gekürt. Ihr wird eine verdauungsfördernde und appetitanregende Wirkung nachgesagt. (Quelle: Getty Images/Sara Edwards)Artischocke: Sie wurde 2003 zur Arzneipflanze des Jahres gekürt. Ihr wird eine verdauungsfördernde und appetitanregende Wirkung nachgesagt. (Quelle: Sara Edwards/Getty Images)

Schon die alten Ägypter kannten die Artischocke und schätzten sie als Arzneipflanze. Der Artischocke (Cynara Scolymus) werden folgende positive Effekte auf die Gesundheit nachgesagt:

  • Sie regt die Bildung von Magensäure und damit den Appetit an.
  • Sie unterstützt die Leberfunktion und die Gallenblase und erleichtert die Verdauung von Fetten.
  • Sie senkt den Cholesterinspiegel.
  • Sie lindert Blähungen und vermindert das Völlegefühl.
Verwendete Quellen:
  • dpa
  • eigene Recherchen

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
20% auf Audioprodukte sichern
entdecke die neuen Angebote von Teufel
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018