• Home
  • Leben
  • Essen & Trinken
  • Backen
  • Kuchen & Torten
  • Aprikosenkuchen einfach selber machen: Rezept


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextGasspeicher füllen sich schnellerSymbolbild für ein VideoMann stürzt in AbwasserschachtSymbolbild für ein VideoSpektakuläre Entdeckung in TempelSymbolbild für einen TextFormel 1: Teamchef attackiert Top-TalentSymbolbild für einen TextKönigin Letizia zeigt BeinSymbolbild für einen TextSonya Kraus zeigt sich im BikiniSymbolbild für einen TextRetter als Taxi: Mann simuliert SchlaganfallSymbolbild für einen TextKlare Lewandowski-Aussage zum FC BayernSymbolbild für einen TextNationalspieler verlängert VertragSymbolbild für einen TextJunge verschwindet mit 9-Euro-TicketSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin mit bedrückenden Worten

Aprikosenkuchen einfach selber machen: Rezept

rk (CF)

Aktualisiert am 12.05.2015Lesedauer: 2 Min.
Aprikosenkuchen schmeckt herrlich frisch und lecker – das perfekte Rezept für den Sommer.
Aprikosenkuchen schmeckt herrlich frisch und lecker – das perfekte Rezept für den Sommer. (Quelle: ivanmateev/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Aprikosenkuchen ist ein echter Klassiker. Haben Sie Lust, den Kuchen einmal auf andere Art zu kosten? Dann versuchen Sie doch einmal dieses Rezept mit knackigen Amaretti-Keksen.

Aprikosenkuchen: Ein Klassiker im neuen Gewand

Köstliche Variante eines Klassikers: Das folgende Rezept für Aprikosenkuchen besticht durch die unterschiedlichsten Aromen. Die Frische von Aprikosen wird durch die Süße von Amaretti-Keksen ergänzt. Für etwa sechs Portionen werden die folgenden Zutaten benötigt:

  • 50 g Aprikosen
  • 2,5 EL Zitronensaft
  • 40 g Amaretti-Kekse (zerbröselt)
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Speisestärke
  • 200 g Butter
  • 200 g Zucker
  • Salz
  • 4 Eier
  • 1 TL Zitronenschale (unbehandelte Zitrone)
  • 1 TL Orangenschale (unbehandelte Orange)
  • 80 g Aprikosenkonfitüre
  • etwas Puderzucker

Tipps rund um das Backen

Für Blechkuchen wird meist ein Rührteig verwendet. Dieser geht schnell und Sie können kaum etwas falsch machen. Das simple Grundrezept besteht aus wenigen Zutaten: Butter, Zucker, Eier, Mehl und Backpulver reichen aus, um einen leckeren Kuchen zu zaubern. Belegt wird der Teig anschließend häufig mit Obst, wie Heidelbeeren oder Rhabarber. Sollte sich noch ein wenig Zeit finden, so kann man den Kuchen mit Streuseln oder Baiser verfeinern.
Ein klassisches Beispiel für einen Hefeteig ist Zwetschgenkuchen. Bei diesem Teig ist neben den richtigen Zutaten vor allem Zeit und Muskelkraft gefragt. Werden die Grundregeln beachtet, so gelingt der Kuchen jedoch garantiert: Die Milch für den sogenannten Vorteig darf beispielsweise nicht wärmer als 45 Grad sein, da sonst die zugegebene Hefe zerstört wird. Außerdem sollte man Zugluft unbedingt vermeiden und eine Gehzeit von circa 60 Minuten einplanen.
+8

So gelingt das Rezept

Bereiten Sie laut eines Rezepts der Zeitschrift „Essen&Trinken“ als Erstes die Aprikosen vor: Ritzen Sie sie kreuzweise ein und überbrühen Sie sie kurz mit kochendem Wasser. Anschließend schrecken Sie die Früchte ab und lassen sie abtropfen. Die Schale können Sie nun ganz leicht abziehen – danach halbieren Sie die Früchte und entfernen den Stein. Geben Sie den Zitronensaft in eine Schüssel und marinieren Sie die Obststücke darin.

Währenddessen können Sie sich dem Teig zuwenden: Vermischen Sie gemäß Rezept das Mehl mit der Speißestärke und dem Backpulver, in einer anderen Schüssel rühren Sie den Zucker, die Butter und eine Prise Salz schaumig. Geben Sie im Anschluss nach und nach die Eier hinzu und rühren Sie alles glatt. Nun heben Sie die Mehlmischung und die Zitronen- und Orangenschale unter.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
An Dreistigkeit kaum zu überbieten
Patricia Schlesinger: Sie ist seit Juli 2016 Intendantin des RBB.


Den Aprikosenkuchen schichten

Lassen Sie den Ofen auf 170 Grad vorheizen, während Sie den Kuchen arrangieren: Legen Sie eine Backform (etwa 30x25 Zentimeter) mit Backpapier aus. Gießen Sie den Teig hinein und verteilen Sie die zerkleinerten Amaretti-Kekse darauf. Auf den Keksen verteilen Sie dann die Aprikosen, mit der Schnittfläche nach unten.

Backen Sie den Kuchen nun etwa 40 Minuten. Während er abkühlt, erwärmen Sie die Aprikosenkonfitüre ein wenig und streichen sie durch ein Sieb glatt. Bestreichen Sie dann Ihren Aprikosenkuchen damit und bestreuen ihn vor dem Servieren mit Puderzucker. Fertig ist das Rezept, guten Appetit!

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ratgeber
aufgetautes Fleisch HaltbarkeitEier kochenGranatapfel schneidenHalloumi KäseHefeteig aufbewahrenKaki Kartoffelsalat RezeptMango schneidenMindesthaltbarkeitsdatum PassionsfruchtPetersilienwurzelPomelorote Betesind Eier noch gut?Staudensellerie zubereitenUnterschied Mandarine ClementineUnterschied Rosinen SultaninenUnterschied Sardinen Sardellenwelches Fleisch für Sauerbraten?

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website