Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Eier zum Frühstück? So erkennen Sie, ob sie noch gut sind – Tipp

Hinweis auf die Haltbarkeit  

Mit diesem Trick erkennen Sie, ob Eier noch gut sind

12.10.2019, 18:12 Uhr | sah , t-online.de , dpa

Eier zum Frühstück? So erkennen Sie, ob sie noch gut sind – Tipp. Eier im Kühlschrank: Nicht immer weiß man, wie lange die Eier noch haltbar sind. (Quelle: Getty Images/lovro77)

Eier im Kühlschrank: Nicht immer weiß man, wie lange die Eier noch haltbar sind. (Quelle: lovro77/Getty Images)

Ob ein Ei noch frisch oder schon verdorben ist, können Sie zu Hause mit einem ganz einfachen Trick herausfinden. Dafür benötigen Sie nur ein Ei und ein Wasserglas.

Eier gehören für viele zum Frühstück dazu – und gegen ein paar Eier mehr zu Ostern spricht in der Regel auch nichts. Nur frisch sollten sie sein.

Eiertest im Wasser

Eier im Frischetest: Sinkt das Ei zu Boden, ist es frisch. Steigt das Ei auf, sollten Sie es nicht mehr essen. (Quelle: imago images/Steinach)Eier im Frischetest: Sinkt das Ei zu Boden, ist es frisch. Steigt das Ei auf, sollten Sie es nicht mehr essen. (Quelle: Steinach/imago images)

Ob ein Ei noch gut oder schon verdorben ist, lässt sich ganz einfach testen. Dafür nehmen Sie ein Glas, füllen es mit Wasser auf und geben ein rohes Ei hinein.

  1. Frisches Ei: Bleibt das Ei am Boden, dann ist es frisch.
  2. Etwas älteres Ei: Steigt das Ei langsam nach oben oder steht schräg im Wasser, dann ist es schon älter. Sie können es aber noch verwenden, wenn Sie es gut durcherhitzen.
  3. Verdorbenes Ei: Ein Ei, das ganz oben im Wasserglas schwimmt, sollten Sie nicht mehr verzehren.

Ein verdorbenes Ei schwimmt im Wasserglas oben, weil aus dem Inneren des Eis im Laufe der Zeit Flüssigkeit verdunstet ist und sich der entstandene Platz mit Luft gefüllt hat. Die Luft lässt das Ei an die Wasseroberfläche treiben.

Ein weiteres Indiz für Frische: Das Eiweiß ist nach dem Aufschlagen klar – und es trennt sich sauber vom Eigelb.

So lange sind Eier haltbar

Eier sind mindestens 28 Tage nach dem Legedatum haltbar. Das zeigt auch das Mindesthaltbarkeitsdatum, das immer auf der Eierverpackung angegeben wird. 

Tipp: Bewahren Sie Eier im Eierfach des Kühlschranks am besten mit dem spitzeren Ende nach unten auf. So halten sie sich länger, weil die Luftkammer dann oben ist.


Gekochte Eier halten sich rund drei Wochen. Allerdings sollten Sie sie nach dem Kochen nicht abschrecken, also mit kaltem Wasser übergießen. Denn durch den Temperaturunterschied kann die Schale beschädigt werden und Bakterien können durch die feinen Risse ins Innere des Eis gelangen. Dadurch verkürzt sich die Haltbarkeit und das Ei kann schon nach wenigen Tagen verderben.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal