Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Spekulatiuscreme: Selbstgemacht ideal als leckeres Geschenk | Rezept


Selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk  

Rezept: Spekulatiuscreme im Glas zum Verschenken

Von Ann-Kathrin und Christian, "Die Küche brennt"

13.12.2020, 15:01 Uhr
Spekulatiuscreme: Selbstgemacht ideal als leckeres Geschenk | Rezept. Spekulatiuscreme: Sie ist nicht nur als Brotaufstrich ein echter Geheimtipp. (Quelle: t-online/

Spekulatiuscreme: Sie ist nicht nur als Brotaufstrich ein echter Geheimtipp. (Quelle: "Die Küche brennt"/t-online)

Diese Creme aus Spekulatiuskeksen darf unter keinem Weihnachtsbaum fehlen. Ann-Kathrin und Christian von "Die Küche brennt" haben sich für t-online ein Rezept ausgedacht, mit dem Sie Ihren Liebsten eine Freude machen können.

Eines unserer beliebtesten Rezepte ist diese Spekulatiuscreme. Egal, ob Sie sie für sich selbst oder als Geschenk aus der Küche für andere zaubern, sie kommt immer gut an. Also lieber direkt die doppelte Menge machen, der Schwund ist enorm. Zum Verschenken haben wir noch dieses kleine Etikett zum Ausdrucken für Sie.

Etikett: Einfach ausdrucken und zum Verschenken auf das Glas kleben. (Quelle: Etikett: Einfach ausdrucken und zum Verschenken auf das Glas kleben. (Quelle: "Die Küche brennt")



Zutaten: Spekulatiuscreme im Glas

Für etwa 250 Milliliter benötigen Sie:

  • 100 g Spekulatiuskekse
  • 35 g brauner Zucker
  • 70 g süße Kondensmilch
  • 30 g Butter
  • 1 Päckchen Vanille-Konzentrat/-Extrakt
  • 1 Messerspitze gemahlene Nelken
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Spekulatiusgewürz

Ann-Kathrin und Christian lieben saftige Steaks und schnelle Rezepte. Für die Leser ihres Foodblogs "Die Küche brennt" haben sie immer ein paar Küchentricks parat. Im Interview verrät das Pärchen, wann die Flammen in der Küche besonders hochschlagen.

Zubereitung:

  1. Mahlen Sie die Spekulatiuskekse möglichst fein: entweder per Hand – indem Sie die Kekse mit einem Nudelholz in einer Plastiktüte zerkleinern –, in einer Küchenmaschine oder einer Mühle. Am Ende sollten die Kekse möglichst fein – ähnlich wie Mehl –, aber in der Konsistenz dennoch feucht sein.
  2. Nun geben Sie die Kondensmilch, die Butter sowie den Zucker und das Vanillekonzentrat in einen kleinen Topf und erwärmen alles auf dem Herd oder in der Mikrowelle. Am Ende sollte die Butter geschmolzen und gut untergerührt sein.
  3. Geben Sie noch Zimt, Spekulatiusgewürz und die gemahlenen Nelken dazu und vermengen Sie dann alles mit den gemahlenen Keksen.
  4. Diese klebrige flüssige Masse geben Sie dann in Ihre bereitgestellten Gläser mit Schraubverschluss und lassen Sie darin auskühlen.


Geheimtipp:
Die Konsistenz der Creme ist, je nachdem, welche Spekulatiuskekse Sie verwenden, manchmal etwas fester. Wenn Sie die Creme lieber etwas cremiger und flüssiger möchten, geben Sie einfach etwas mehr Kondensmilch dazu, verrühren wieder alles und testen Sie die Konsistenz erneut. Die Spekulatiuscreme können Sie wunderbar als Brotaufstrich verwenden, aber auch auf Pfannkuchen oder in Plätzchen macht sie sich ganz wunderbar. Unser Highlight war ein Klecks der Creme auf gegrillten Bananen – ein Gedicht! (Funktioniert auch mit Bananen in der Pfanne.)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal