Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Focaccia selbst backen: Ein Hauch Italien für zu Hause | Rezept


Alternative zu Baguette  

Focaccia selbst backen: Ein Hauch Italien für zu Hause

Von Ann-Kathrin und Christian, "Die Küche brennt"

25.07.2021, 08:33 Uhr
Focaccia selbst backen: Ein Hauch Italien für zu Hause | Rezept. Focaccia: Nicht nur zum Grillen ist das Brot eine tolle Beilage. (Quelle: t-online/

Focaccia: Nicht nur zum Grillen ist das Brot eine tolle Beilage. (Quelle: "Die Küche brennt"/t-online)

Selbstgemachtes Brot ist die perfekte Beilage. Ann-Kathrin und Christian von "Die Küche brennt" haben sich für t-online ein Rezept ausgedacht, mit dem Sie für etwas Abwechslung sorgen können.

Eine tolle Beilage zum Grillen ist selbstgemachtes Brot. Wer gerne eine Alternative zum klassischen Baguette probieren möchte, dem können wir diese Focaccia ans Herz legen. Der Grundteig ist immer gleich, den Belag können Sie aber je nach Geschmack anpassen.


Zutaten: Focaccia

Für ein Brot benötigen Sie:

Teig:

  • 400 g Weizenmehl (Type 405)
  • 100 g Hartweizengrieß
  • 300 ml Wasser (lauwarm)
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker

Topping:

  • 3 EL Olivenöl
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 Zweig Rosmarin

Ann-Kathrin und Christian lieben saftige Steaks und schnelle Rezepte. Für die Leser ihres Foodblogs "Die Küche brennt" haben sie immer ein paar Küchentricks parat. Im Interview verrät das Pärchen, wann die Flammen in der Küche besonders hochschlagen.

Zubereitung

  1. Lösen Sie zuerst die Trockenhefe im lauwarmen Wasser auf – einfach mit einer Gabel gut einrühren. Geben Sie danach den Zucker dazu und rühren Sie ihn ebenfalls ein, bis er sich auflöst. Stellen Sie das Ganze für fünf Minuten zur Seite.
  2. Schälen Sie in der Zwischenzeit den Knoblauch und schneiden Sie ihn in Stifte oder Scheiben. Waschen Sie den Rosmarin, lassen Sie ihn abtrocknen und zupfen Sie die Nadeln für das spätere Topping ab.
  3. Geben Sie das Mehl sowie den Grieß mit dem Hefewasser in eine Schüssel und lassen Sie alles mit einer Küchenmaschine etwa fünf Minuten zu einem schönen Teig kneten. 
  4. Lassen Sie den Teig nun für eine Stunde gehen.
  5. Heizen Sie dann den Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze auf.
  6. Verwenden Sie entweder ein Backblech mit Backpapier oder einen Pizza- oder Grillstein und geben Sie den Teig darauf.
  7. Formen Sie nun grob mit den Händen die Focacciaform. Das Brot sollte etwa zwei Zentimeter Höhe haben. Drücken Sie mit den Fingern kleine Mulden in den Teig.
  8. Verteilen Sie mit einem Pinsel das Olivenöl auf dem Teig. Streuen Sie darauf Knoblauch, Salz und Rosmarin.
  9. Lassen Sie das Ganze noch einmal fünf bis zehn Minuten stehen und geben Sie es dann für etwa 25 Minuten in den Ofen.



Geheimtipp:
Super lecker auf Focaccia machen sich zum Beispiel kleine Tomaten (oder größere in Scheiben geschnitten), Zwiebelscheiben, Paprikastücke, Kräuter aller Art oder auch Oliven. Drücken Sie die Zutaten einfach vor dem Backen auf den geölten Teig leicht ein – und ab in den Ofen damit. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: