• Home
  • Leben
  • Familie
  • Baby
  • Stillen
  • Gesunde Muttermilch - Darauf sollten Sie in der Stillzeit achten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSeil gerissen: Junge Kletterin stirbtSymbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen TextBäckereigroßhändler planen FusionSymbolbild für einen Text"Kleiner Nick"-Schöpfer Sempé ist totSymbolbild für einen TextKölner Europapokal-Gegner steht festSymbolbild für einen TextNBA vergibt Rückennummer 6 nicht mehrSymbolbild für ein VideoProtz in Katar: Die WM-Stadien von innenSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Gesunde Muttermilch: Darauf sollten Sie in der Stillzeit achten

kk (CF)

Aktualisiert am 07.02.2012Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Gesundheit des Babys liegt allen Eltern am Herzen. Die Ernährung in der Stillzeit entscheidet mit darüber, wie gut die Muttermilch dem Baby tut. Viele Lebensmittel fördern die Qualität der Milch, andere mindern sie. Darum sollten junge Mütter einige Tipps beachten und sich grundsätzlich gesund ernähren.

Gesunde Ernährung in der Stillzeit beachten

Bei der Ernährung in der Stillzeit sollten alle Mütter beachten, dass die Inhaltsstoffe der Lebensmittel, die sie selbst verzehrt, auch in die Brustmilch übergehen können. Deshalb sollte während der Stillzeit stets auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung geachtet werden, damit der weibliche Körper auf die Beanspruchung gut vorbereitet ist und das Baby gut versorgt wird. Zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung gehört es jedoch auch, bestimmte Lebensmittel vom Plan zu streichen, da sie Mutter und Kind unnötig belasten. (Das Baby schreit: Was tun?)


Babyentwicklung

Wie sich Babys im Laufe der Zeit entwickeln
Wann Babys ihre Köpfchen kontrollieren können
+5

eltern.t-online.de: Babynahrung selbst machen: Das müssen Eltern beachten

Ernährung in der Stillzeit: Ausgewogen und abwechslungsreich

Kaffee und schwarzer Tee entziehen dem Körper Flüssigkeit und das darin enthaltene Koffein macht das Kind unruhig. Darum sollten nicht mehr als zwei Tassen davon pro Tag genossen werden. Fischsorten wie Aal, Barsch, Hecht, Heilbutt, Rotbarsch, Thunfisch und ebenso Meeresfrüchte sind häufig mit Schwermetallen belastet. Diese sollten darum vom Speiseplan gestrichen und durch unbelastete Arten ersetzt werden. Kohlgemüse, Erbsen, Bohnen und kohlensäurereiche Getränke wirken sich beim Säugling blähend aus. Ein zu hoher Verzehr von Vollmilch und Milchprodukten kann beim Baby auch zu Unverträglichkeitsreaktionen wie Durchfall führen. Insbesondere in gutes Maß ist die Voraussetzung für das Wohlbefinden des Kindes. Fruchtsäure kann den Babypo wund werden lassen. Viel Wasser und verdünnte Fruchtsäfte sind deshalb optimal für Mutter und Kind und fördern gleichzeitig auch die Gesundheit. (Muttermilch: Die gesunde Ernährung für das Baby)

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Lebensmittel
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website