• Home
  • Leben
  • Familie
  • Baby
  • Babynahrung
  • Babynahrung selber machen oder kaufen?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild für einen TextMainz: Mutter und Kind tot aufgefundenSymbolbild für einen TextDDR-Star hat BrustkrebsSymbolbild für einen TextNeue Leichenfunde nach GletscherdramaSymbolbild für ein VideoWimbledon: Die klare FavoritinSymbolbild für einen TextÖlpreis fällt weiterSymbolbild für einen TextBVB-Star wechselt nach SpanienSymbolbild für einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild für einen TextWM-Aus für deutsches Speer-AssSymbolbild für einen TextPrinzessin zeigt sich im NippelkleidSymbolbild für einen Text14-Jährige mit besonderer Kette vermisstSymbolbild für einen Watson TeaserDFB-Star wütet wegen WMSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Babynahrung selber machen oder kaufen?

om (CF)

Aktualisiert am 01.07.2014Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bekommt ein Baby den ersten Brei, stehen MĂĽtter nicht selten vor einer Entscheidung: Babynahrung selber machen oder doch lieber kaufen? Welche Vor- und Nachteile Brei aus eigener Herstellung im Vergleich zu gekauften Produkten hat, erfahren Sie hier.

Babynahrung kaufen: Lohnt es sich?

Bei der Frage nach der geeigneten Babynahrung scheiden sich die Geister. Die einen kaufen Brei im Glas schon fertig zubereitet oder zum Anrühren, andere machen Brei grundsätzlich selber. Eins jedenfalls steht fest: Wer fertige Menüs kauft, erspart sich großen Aufwand und eine Menge Zeit. Der Nachteil: Die Supermarkt-Ware ist teurer als die Babynahrung aus Eigenproduktion.


Milch und Brei: Ernährung im ersten Lebensjahr

Stillen: In den ersten vier Monaten brauchen Babys nur Muttermilch oder Muttermilchersatz. Diese enthält die wichtigsten Nahrungsstoffe, die für die Säuglinge notwendig sind.
Milchfläschchen: Fütterung mit der Flasche kommt meistens aus praktischen Gründen infrage, beispielsweise wenn die Mutter wieder arbeiten geht oder wenn sie zu wenig Milch hat.
+3

Doch wie ist die Zusammensetzung? Ein Test der Stiftung Warentest hat ergeben: "Babymenüs aus dem Glas sind, wie unser Test zeigt, äußerst sicher, was Pflanzenschutzmittel im Gemüse betrifft. Es hapert bei ihnen aber an Fett und Vitamin C." Dieses kann aber in Form von Rapsöl oder Obstpüree hinzugefügt werden.

Babynahrung selber machen

Die Vorteile der Babynahrung Eigenmarke liegen auf der Hand: So können Mütter selbst bestimmen, welche Zutaten sie dafür verwenden – je nachdem, was das Kind mag. Möchten Sie aufgrund des Eisen- und Zinkgehaltes Brei mit Fleisch zubereiten, greifen Sie am besten auf Rindfleisch zurück.

Um sich Zeit und Aufwand zu ersparen, wenn Sie für Ihr Baby selber kochen, machen Sie am besten so viel, dass es für mehrere Portionen reicht. Brei, der nicht sofort aufgebraucht wird, kann nach der Zubereitung in Gläschen oder geeigneten Dosen eingefroren werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Welches Wasser ist fĂĽr Babys geeignet?
Ratgeber
Briefportochinesisches HoroskopGlĂĽckwĂĽnsche zur GeburtJugendschutzgesetz Kindergeld AuszahlungstermineTag der Arbeit

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website