Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft >

Das ist der beste Monat, um schwanger zu werden

Weniger Fehlgeburten  

Das ist der beste Monat, um schwanger zu werden

21.12.2017, 12:00 Uhr | cch, t-online.de

Das ist der beste Monat, um schwanger zu werden. Eine Schwangere liegt in einem Bett. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Symbolbild/yuriyzhuravov)

Wann eine Schwangerschaft beginnt, hat einer Studie zufolge einen Einfluss auf die Gesundheit des Kindes (Quelle: Symbolbild/yuriyzhuravov/Thinkstock by Getty-Images)

Zeugungsmonat und Schwangerschaftsverlauf hängen offenbar miteinander zusammen. Eine Studie behauptet zumindest, dass manche Monate besser geeignet sind als andere, um schwanger zu werden.

Forscher der Indiana University in den USA haben im Zeitraum von 2005 bis 2009 über 270.000 Schwangerschaften verfolgt. Dabei fanden sie heraus, dass das Zeugungsdatum offenbar einen Einfluss darauf hat, wie die Schwangerschaft verläuft.

Ein Schwangerschaftsbeginn im Winter ist von Vorteil

Demnach ist der beste Monat, um schwanger zu werden, der Dezember. In der Studie waren Früh- und Fehlgeburten bei den Schwangeren am seltensten, bei denen das Kind im Dezember gezeugt worden war. Laut den Wissenschaftlern könnte das unter anderem am Vitamin D liegen.

Vitamin D wird zu großen Teilen durch den Einfluss der Sonne in der Haut gebildet. Wenn eine Schwangerschaft im Winter beginnt, hat das Baby in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft eine bessere Versorgung mit diesem Vitamin. Zudem sei die im Winter geringere Belastung durch Pestizide ebenfalls mitverantwortlich für den besseren Schwangerschaftsverlauf. Die Forscher der Studie glauben, dass Chemikalien in der Umwelt die Fruchtbarkeit negativ beeinflussen können.

Im Juni gezeugte Babys hatten geringste Überlebenschancen

Auf der anderen Seite ist das Risiko für Früh- und Fehlgeburten bei Schwangerschaften, die im Sommer beginnen, erhöht. Der Juni scheint dabei der "gefährlichste" Zeugungsmonat zu sein. Bei den in der Studie untersuchten Schwangerschaften hatten die im Juni gezeugten Babys die geringsten Überlebenschancen. Zudem kamen Fehlbildungen eines oder mehrerer Organe bei diesen Schwangerschaften häufiger vor.

Die Ergebnisse der Studie decken sich teilweise mit früheren Studien. Wissenschaftler des Medical Research Council der University of Cambridge zeigten, dass Babys, die im Juni, Juli oder August zur Welt kamen, kräftiger sind. Zudem hätten Menschen, die im Sommer geboren wurden, als Erwachsene eine bessere Gesundheit als im Winter Geborene. Forscher der Princeton University kamen zu dem Ergebnis, dass Kinder, die im Mai geboren werden, mit einer größereren Wahrscheinlichkeit zu früh zur Welt kommen.

Zeugungsmonat spielt nicht die größte Rolle

Die Wissenschaftler der Universität Indiana warnen aber davor, die Studienergebnisse zu überschätzen. Andere Faktoren wie zum Beispiel die Ernährung während der Schwangerschaft würden einen deutlich größeren Einfluss auf die Gesundheit eines Kindes haben als die Zeit der Zeugung.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft

shopping-portal