Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenTestberichte

Stiftung Warentest: Test – Dieser Weichspüler macht die Wäsche nicht weich


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für ein VideoEnorme Strandschäden an deutscher KüsteSymbolbild für einen TextDeutsches Geschwisterpaar stirbt in DubaiSymbolbild für einen Text2.000 Migranten kommen nach Lampedusa
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Dieser Weichspüler macht die Wäsche nicht weich

Von dpa, t-online, cch

Aktualisiert am 25.09.2019Lesedauer: 2 Min.
Eine Frau füllt Weichspüler in einen Flaschendeckel: Weichspüler versprechen flauschige Wäsche.
Eine Frau füllt Weichspüler in einen Flaschendeckel: Weichspüler versprechen flauschige Wäsche. (Quelle: Christin Klose/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Stiftung Warentest hat Weichspüler ins Labor geschickt. Sie wollte wissen, ob sie die Wäsche wirklich weich und knitterfrei machen und die Textilfasern schonen. Das Ergebnis: Nicht alle halten ihre Versprechen.

Die Stiftung Warentest hat 21 Weichspüler geprüft – und fast nur durchschnittliche Noten verteilt. Die sechs Testsieger mit der Endnote "gut" erhielten diese einzig, weil sie die Wäsche etwas weicher machen als eine Wäsche ohne Weichspüler.

Andere Werbeversprechen der Hersteller – Textilschonung und weniger Falten – erfüllten die Produkte weniger gut. Keiner der Weichspüler schaffte knitterfreie Wäsche, lediglich eine leichte Zeitersparnis beim Bügeln soll es den Testern zufolge geben. Und im Punkt Textilschonung schnitten die Produkte "befriedigend", die meisten sogar nur "ausreichend" ab.

Ein Weichspüler fällt durch den Test

Die Tester schreiben dazu in der Zeitschrift "test" (10/2019): "Farben verblassten beim Waschen etwas schneller als ohne Zusatz von Weichspüler." Auch die Fasern litten vergleichsweise stärker. Nur ein Produkt schaffte in diesem Punkt die Note "gut".

Dafür fiel es in einem anderen Bereich sehr negativ auf: Der Weichspüler "Pfirsich Frische" von Sodasan hatte laut der Stiftung keinerlei weichmachende Wirkung. Der Grund dafür liege in den fehlenden kationischen Tensiden. Dieser Wirkstoff erweicht die Wäsche in anderen Produkten. Das Produkt von Sodasan erhielt somit das Gesamtergebnis "mangelhaft".

Stiftung Warentest prüft Weichspüler: die Testsieger

Die Testsieger (mit "gut" bewertet) sind unter anderem

  • Aprilfrisch von Lenor (Gesamtnote 2,3),
  • Doussy Sensitiv von Lidl (2,3),
  • Tandil Ocean Breeze von Aldi Süd (2,4),
  • Sensitiv von Lenor (2,4).

Die Warentester nahmen insgesamt 21 Weichspüler unter die Lupe, darunter drei mit gleicher Rezeptur wie ein jeweils anderer. Für das Gesamtergebnis spielte die Weichheit der Wäsche die größte Rolle, aber auch Erhalt der Saugfähigkeit, Textilpflege und -schonung sowie Deklarationen auf der Verpackung gingen ins Endergebnis mit ein. Zudem berechnete ein Experte, wie sehr die Weichspüler jeweils die Gewässer belasten. In diesem Punkt erreichten alle Produkte die Note "gut", da die in ihnen verwendeten Tenside vollständig biologisch abbaubar sind.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Testergebnisse Stiftung Warentest
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Babybad: Markenprodukt ist am schlechtesten
Stiftung Warentest

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website