t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenLiebeSex

Der stolze König - Kamasutra Lexikon


Indische Liebeskunst
Kamasutra: Das ist an der Königinnen-Stellung besonders

  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

Aktualisiert am 05.08.2022Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Erregt: Bei der Stellung "Die stolze Königin" kommt die Frau auf ihre Kosten. (Symbolbild)Vergrößern des Bildes
Erregt: Bei der Stellung "Die stolze Königin" kommt die Frau auf ihre Kosten. (Symbolbild) (Quelle: Adene Sanchez/getty-images-bilder)

Sie finden, es wird Zeit, dass einmal die Frau beim Sex das Zepter in die Hand nimmt? Dann ist vielleicht diese Position genau das Richtige.

Wer Abwechslung im Bett möchte, kann sich vom Kamasutra inspirieren lassen. Bei den Positionen aus der indischen Liebeskunst kommen aber nicht nur Männer auf ihre Kosten. Auch Frauen werden voll und ganz befriedigt – beispielsweise bei der Stellung "Die stolze Königin".

So funktioniert die Stellung "Die stolze Königin"

Der Mann liegt ausgestreckt mit dem Rücken auf dem Bett oder einem weichen Untergrund. Die Frau setzt sich auf seine Hüfte, mit ihrem Gesicht zu seinen Füßen. Ihre Beine sind angewinkelt und liegen seitlich seiner Oberschenkel. Sie stützt sich also mit ihren Knien ab. Zusätzlich kann sie ihre Hände auf seinen Ober- oder Unterschenkeln abstützen und bekommt dadurch noch mehr Halt. Nun kann er mit beiden Händen ihre Oberschenkel und ihren Po umfassen und in sie eindringen.

Info
Die Stellung "Die stolze Königin" ist auch unter dem Namen "Die verirrte Reiterin" bekannt.

Das ist an "Die stolze Königin" besonders

Auf den ersten Blick scheint die Königinnen-Stellung für die Frau wenig prickelnd zu sein, da der Augenkontakt mit ihrem Partner fehlt. Doch genau das macht den Reiz der Position aus. Sie sieht seine Reaktionen nicht und kann sich dadurch vollkommen auf sich selbst konzentrieren. Der Mann unterstützt ihre Erregung, indem er sie streichelt und den Rhythmus und die Tiefe seiner Stoßbewegungen variiert. Möchte die Frau das nicht, kann sie ihm leicht durch das Anheben ihres Pos kontern.

Aber auch der Mann kommt bei der Stellung "Die stolze Königin" auf seine Kosten. Schließlich ist die Position für ihn relativ entspannt.

Variationen

Variieren lässt sich die Stellung einfach, indem entweder der Mann oder die Frau den aktiven Part übernimmt. So kann der Mann auch lediglich auf dem Rücken liegen und ausschließlich die Frau führt Bewegungen mit ihrer Hüfte durch.

Darüber hinaus macht es einen großen Unterschied, ob sich die Frau mit ihrem Oberköper nach vorne oder hinten lehnt. So kann man von "Die stolze Königin" auch leicht in die Position "Die portugiesische Galeere" oder "Die Schenkelstürmerin" oder "Der Balance-Akt" wechseln.

Kamasutra-Lexikon A-H

Kamasutra-Lexikon K-R

Kamasutra-Lexikon S-Z

Verwendete Quellen
  • The Original Kama Sutra Completely Illustrated, ISBN: 978-9380936352
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website