t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenLiebeSex

Kamasutra: "Die fünfte Position" – Lexikon der indischen Liebeskunst


Indische Liebeskunst
Kamasutra Lexikon: Das ist an der fünften Position besonders


Aktualisiert am 28.01.2024Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
1202063006Vergrößern des Bildes
Zärtlichkeit: Paare sollten häufig Zärtlichkeiten austauschen, um ihre Beziehung zu stärken. (Quelle: Alessandro Biascioli/getty-images-bilder)

Sie suchen nach Inspiration für Ihren Sex? Dann holen Sie sich Unterstützung aus der indischen Liebeskunst. Diese Stellung ist besonders heiß.

Die "Fünfte Position" zählt genau wie die "Elfte Position" zu den Grundstellungen aus dem "Duftenden Garten". Der "Duftende Garten" ist nicht das Kamasutra direkt. Es ist vielmehr ein zusätzliches Handbuch, das vor allem für Männer gedacht war. Der "Duftende Garten" sollte Männer dabei unterstützen, ihr Liebesspiel zu verfeinern und dafür zu sorgen, dass Frauen voll auf ihre Kosten kommen. Im Gegensatz zu den Stellungen aus dem Kamasutra haben die Positionen aus dem Handbuch keine Namen, sondern lediglich Nummern.

Die Stellung "Fünfte Position" dient nicht vordergründig der schnellen sexuellen Befriedigung. Vielmehr soll sie dazu beitragen, dass sich Paare näherkommen und ihre Intimität und Zärtlichkeit vollkommen ausleben und auskosten können.

So funktioniert die "Fünfte Position"

Bei der "Fünften Position" liegt die Frau auf der Seite – weich auf ein Bett, einen Teppich oder ein Kissen gebettet. Der Mann liegt ihr gegenüber, sodass sich beide tief in die Augen sehen und küssen können. Ihre Körper sind sich so nahe, dass sie sich fast berühren. Nun winkelt die Frau das oben liegende Bein an. Dann rückt der Mann mit seiner Hüfte so nah an sie heran, dass er in sie eindringen kann. Anschließend legt sie ihr Bein wieder leicht auf seiner Hüfte ab.

Im Vordergrund steht bei dieser Sexstellung die Nähe – weniger die Lustbefriedigung. Die Erfüllung der Bedürfnisse erfolgt dabei nicht durch schnellen Sex, sondern durch Intimität und Zärtlichkeit und die daraus wachsende besondere Verbindung zwischen Frau und Mann.

Kamasutra-Lexikon A-H

Kamasutra-Lexikon K-R

Kamasutra-Lexikon S-Z

Verwendete Quellen
  • The Original Kama Sutra Completely Illustrated, ISBN: 978-9380936352
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website