Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty >

Edle Manschettenknöpfe aus Manufakturen

...

Edle Manschettenknöpfe aus Manufakturen

03.02.2016, 16:08 Uhr | Sabine Kelle, wanted.de

Edle Manschettenknöpfe aus Manufakturen. Das Comeback der Klassik: edle Manschettenknöpfe sind im Trend. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Das Comeback der Klassik: edle Manschettenknöpfe sind im Trend. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der Mann an sich hat nicht viele Möglichkeiten, sich zu schmücken. Manschettenknöpfe sind von jeher eine elegante Gelegenheit dem klassischen Anzug ein modisches Understatment zu verleihen. In traditionsreichen Manufakturen hergestellt, erleben die kleinen Schmuckstücke für den Mann ein glänzendes Comeback.

Foto-Serie mit 8 Bildern

Zu allererst: Sollten Sie noch mit dem Kauf der Accessoires zögern, informieren Sie sich hier, zu welchen Anlässen Manschettenknöpfe getragen werden. Gerade in Hinblick auf Accessoires glänzte Man(n) lange durch ein schlichtes Nichts. Warum eigentlich? Viele Männer wissen nicht genau, ob sie überhaupt Schmuck tragen können und wenn ja welchen. Zu schnell wirken Accessoires übertrieben oder feminin. Mit der Rückbesinnung auf traditionelles Handwerk kommen nicht nur perfekt sitzende Maßanzüge wieder in Mode. wanted.de hat ausführlich berichtet. Passende Accessoires wie einzigartige Manschettenknöpfe krönen ein solch edles Outfit.

Schmuck am Hemdsärmel

Ihren Ursprung haben Manschettenknöpfe bereits im 17. Jahrhundert. Doch erst die Mode des 19. Jahrhunderts verlangte nach ihnen. Damals diktierte die Etikette für das gehobene Bürgertum enorm gestärkte Krägen und Hemdsärmel. Diese waren nun so steif, dass man sie mit einem Knopf nicht mehr problemlos schließen konnte.

Eine andere Lösung musste her: der bewegliche Manschettenknopf. Durch industrielle Fertigungsmöglichkeiten waren sie für jeden Geldbeutel erschwinglich und wurden so rasch sehr populär. Und auch heute kann der Geschäftsmann seinem schlichten Businesshemd mit Manschettenknöpfen einen individuellen Look verleihen. Zu wichtigen Events mit dem Dresscode "Black Tie" waren und sind sie unverzichtbar.

Stilvoll zugeknöpft

Der gut betuchte Gentleman ließ sich die guten Stücke selbstverständlich anfertigen. Schließlich war so ein Manschettenknopf eine hervorragende Möglichkeit Familienwappen und Initialen als Schmuck zu tragen. Der einfache Mann trug kleine Knötchen aus Stoff. Waren die edleren Varianten der Knöpfe zunächst einfach aus teurem Metall, so machte der Prince of Wales Ende des 19. Jahrhunderts Manschettenknöpfe mit farbigen Edelsteinen populär.

Er ließ sich von dem russischen Juwelier und Goldschmied Peter Carl Fabergé exklusive Manschettenknöpfe in schillernden Farben anfertigen. Ein neuer Trend ward geboren.

Goldenes Handwerk mit Tradition Heute erleben Manufakturen ein königliches Comeback: Handwerk ist wieder in und so erfreuen sich auch Goldschmiede eines regen Zulaufs. "Über Jahre gönnten sich nur wenige Männer solch ein ausgesuchtes Schmuckstück", weiß Goldschmiedemeisterin Martyna Kusch aus Berlin. Meist dienten feierliche Anlässe wie Hochzeiten als einzige Möglichkeit so ein Stück zu tragen. Doch "in den letzten zwei Jahren haben sich die Anfragen von Herren verdoppelt." Gerade Manufakturen profitieren von solch einem Zulauf. Männer haben erkannt, dass sie mit solch einem edlen Stück unaufdringlich ihren persönlichen Stil ausdrücken und sich so von der Masse abheben können. Die Vielfalt des Designs der Anfertigungen ergibt sich aus der Vielfältigkeit ihrer Träger. Von klassisch schlicht bis glamourös und opulent bleibt kein Wunsch unerfüllt. "Doch nicht nur bei der Knopf-Oberseite gibt es Unterschiede" weiß Kusch. Sie bietet ihren Kunden "zwei Arten von Verschlüssen an: Entweder zwei Knöpfe, die mit einer Kette verbunden sind oder eine ausgefeilte Klappmechanik." Die erste Variante mag einfach klingen, doch "Schlichtheit kommt bei vielen Männern genauso gut an wie raffinierte Technik." Deutsche Manufakturen: Deumer

Wilhelm Conze, einer der Urväter der Traditionsfirma Deumer konstatierte bereits 1916: "Wir streben nach handwerklicher Perfektion als Gegenkonzept zu einem alles banalisiernden Massenkonsum". Widmete sich die Metallindustrie zunächst der Herstellung von Schildern und Kettenhemden, so wählte Gründer Wilhelm Deumer eben die Form des Schildes als stilgebendes Element. "Auch heute, in der fünften Generation, ist der Schild für uns noch immer die echteste Form für das Accessoire eines Mannes", so Johan Conze. Die Kollektionen unterteilt und benennt man schlicht nach modischen Epochen wie "1920" nach dem Bauhaus mit seinen geometrischen Formen.

Edle Exemplare aus weißem Gold: Materia Prima "Materia Prima" (lateinisch für Urstoff) - der Name ist bei der Freiburger Manufaktur Programm. Christian Streit und Silke Knetsch fertigen in ihrer Manufaktur Knetsch & Streit wirklich einzigartige Manschettenknöpfe: Als Grundstoffe dienen Edelmetalle wie Gold sowie Keramik, das weiße Gold. Nachhaltigkeit steht bei den Breisgauern ganz oben: Für die Schmuckstücke "verwenden wir seit 2004 zertifiziert fair gehandeltes Gold und Silber". Bereits im Klassizismus verband die Mode gerne die beiden teuren Stoffe. Knetsch und Streit wollen diese Tradition in neuer Form wieder aufleben lassen. Royales Gold aus Meissen for Mister President

Die Stadt Meißen ist nicht nur berühmt für das eben erwähnte Porzellan. Europas erste Porzellanmanufaktur fertigt bis heute ebenso einzigartigen und hochkarätigen Schmuck. Präsident Barack Obama selbst trägt eigens für ihn angefertigte Manschettenknöpfe aus 18 karätigem Rosé-Gold. Geziert werden die edlen und handgefertigten Stücke durch eine Gravur: zwei gekreuzte Schwerter, das Wappen der Manufaktur Meissen. Die steht bei Kennern seit 1722 als Inbegriff für hohe Handwerkskunst, nun wird das Logo schwungvoll auf den Manschettenknöpfen aus der "Schwerter-Linie" inszeniert. Zum Schluss noch ein paar Styling-Tipps: Stimmen Sie Ihre Manschettenknöpfe in Hinsicht auf Metall und Farbe möglichst auf die anderen Accessoires ab: Gold mit Gold, Silber mit Silber. Manche finden das spießig, doch es wirkt am elegantesten und vor allem harmonischer als ein wilder Stil-Mix. Legen Sie sich ruhig eine kleine aber feine Auswahl an verschiedenen Modellen zu. Sie werden sehen, alle kommen gerne zum Einsatz und Sie punkten mit modischer Vielfalt. Stilvolle Impressionen sehen Sie in unserer Fotoshow.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018