Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Kreuzfahrten >

Hurtigruten "Roald Amundsen": Neues Kreuzfahrtschiff startet im Juli

Mit 17-Meter-Bildschirm  

Neue Kreuzfahrt-Sensation startet im Juli

01.07.2019, 17:41 Uhr | mab, t-online.de, dpa-tmn

 (Quelle: Reuters)
Das erste Hybrid-Kreuzfahrtschiff sticht in See

Das neue Expeditionskreuzfahrtschiff "Roald Amundsen" von Hurtigruten gilt als eines der umweltfreundlichsten Kreuzfahrtenschiffe der Welt. Denn das Schiff hat einen Hybridantrieb. Es wird sowohl mit Dieselkraftstoff als auch Strom aus Batterien an Bord angetrieben. (Quelle: t-online.de)

"Roald Amundsen" von Hurtigruten: Eines der umweltfreundlichsten Kreuzfahrtenschiffe der Welt sticht jetzt in See. (Quelle: t-online.de)


Ein Bildschirm, der sich über sieben Decks erstreckt – er ist nur eines der Highlights der "Roald Amundsen". Das Kreuzfahrtschiff sticht am 3. Juli erstmals in See.

Das neue Expeditionskreuzfahrtschiff "Roald Amundsen" von Hurtigruten soll nun endgültig Anfang Juli in See stechen. Der Start der Jungfernfahrt im norwegischen Tromsø ist am 3. Juli geplant. Das gab die Reederei bekannt. Ursprünglich sollte der Neubau am 27. Juni von Hamburg aus aufbrechen. Die Fertigstellung hatte sich zuletzt immer wieder verzögert.

Start war schon für 2018 geplant

Die Endphase des Innenausbaus des Schiffes auf der Kleven Werft in Norwegen ist in den vergangenen Tagen laut Hurtigruten nicht wie erwartet vorangeschritten. Daher starte die Jungfernfahrt später und von Tromsø aus. Eigentlich sollte das Schiff im Frühjahr fertig werden – und ursprünglich sogar einmal 2018.

Hurtigruten ist vor allem bekannt für Schiffsreisen entlang der norwegischen Küste. Die "Roald Amundsen" ist ein hybridbetriebenes Expeditionskreuzfahrtschiff für den Einsatz unter anderem in polaren Gewässern. Es wird sowohl mit Dieselkraftstoff als auch Strom aus Batterien an Bord angetrieben. Dadurch gilt es als eines der umweltfreundlichsten Kreuzfahrtenschiffe der Welt. Auf seinen 140 Metern Länge ist Platz für bis 530 Gäste.

Riesiger Bildschirm zeigt die Landschaft

Ein Höhepunkt ist ein 17,5 Meter hoher LED-Bildschirm im Atrium, der sich über sieben Decks erstreckt und auf den etwa die vorbeiziehende Landschaft oder Expertenvorträge übertragen werden.
 


In diesem Sommer ist das Schiff entlang der norwegischen Küste sowie rund um Spitzbergen und vor Grönland unterwegs. Danach geht es durch die Nordwestpassage und dann nach Süden in die Antarktis. Mit der "Fridtjof Nansen" und einem weiteren Neubau sind bereits zwei baugleiche Schwesterschiffe in Planung.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa-tmn
  • Eigene Recherche

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal