HomePolitikAuslandEuropäische Union

Brexit-Folgen: Briten beantragen zu Tausenden irische Pässe


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoHier gibt es jetzt UnwetterSymbolbild für einen TextBayern-Fans feiern GegenspielerSymbolbild für einen TextSargträger der Queen stirbt mit 18 Jahren
F1: So läuft das 3. Training in Singapur
Symbolbild für einen TextNigeria verbietet weiße Models
2. Liga: Nordderby in Kiel
Symbolbild für ein VideoTesla zeigt menschenähnlichen RoboterSymbolbild für einen TextBayer-Sportchef wütet nach PleiteSymbolbild für einen TextSchlagerstar legt sich neuen Namen zuSymbolbild für einen TextRückschlag: Nächster BVB-Star fällt ausSymbolbild für einen TextGroßeinsatz: 13 Verletzte bei KirmesSymbolbild für einen Watson TeaserGroße Sorge um RTL-StarSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Briten beantragen nach Brexit zu Tausenden irische Pässe

Von dpa, reuters, afp
Aktualisiert am 28.06.2016Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das Brexit-Votum der Briten hat einen Run auf Pässe des EU-Mitglieds Irland ausgelöst. Irlands Außenminister sah sich bereits genötigt, um Zurückhaltung zu bitten.

Der Ansturm könne die Behörden lähmen, so dass diejenigen Anwärter in Schwierigkeiten kämen, die wirklich dringend einen Pass bräuchten, sagte Charles Flanagan.

Sechs Millionen haben irische Vorfahren


NACHRICHTEN DES TAGES

Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
+3

Wer in Nordirland geboren ist oder irische Eltern nachweisen kann, hat das Anrecht auf einen irischen Pass. Unter bestimmten Umstände reichen auch irische Großeltern. In Großbritannien leben schätzungsweise rund sechs Millionen Menschen mit irischen Vorfahren.

In Nordirland seien die Antragsformulare in den Post-Filialen bereits vergriffen, und in der irischen Botschaft seien über 4000 Wünsche auf Erteilung der Staatsangehörigkeit eingegangen, hieß es in diplomatischen Kreisen in Dublin.

Nordiren mehrheitlich gegen Brexit

Irland gehört im Gegensatz zu Nordirland nicht zum Vereinigten Königreich und ist somit weiterhin Mitglied der Europäischen Union. Die Nordiren wiederum stimmten wie die Schotten im Referendum mehrheitlich für einen Verbleib in der EU. Irische Nationalisten sprachen sich deshalb bereits für eine Wiedervereinigung Irlands aus.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Kein Durchbruch bei Diskussion um russische Deserteure
BrexitIrland
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website