Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Europäische Union >

Yanis Varoufakis tritt in Deutschland zur Europawahl 2019 an

EU-Kandidatur in Deutschland  

Varoufakis warnt vor "politischen Monstern" in Europa

14.04.2019, 12:00 Uhr | dpa

 (Quelle: Winfried Rothermel/imago)
Das sind die wichtigsten Informationen zur Europawahl 2019

Vom 23. bis zum 26. Mai wählt Europa seine neuen politischen Vertreter. t-online.de beantwortet die wichtigsten Fragen zur Europawahl. (Quelle: t-online.de)

EU: Das sind die wichtigsten Informationen zur Europawahl 2019. (Quelle: t-online.de)


Griechenlands Ex-Finanzminister Yanis Varoufakis will Kontrahenten wieder versöhnen – indem er in Deutschland zur Europawahl antritt. Nun äußert er sich zu den Plänen. 

Der ehemalige griechische Finanzminister Yanis Varoufakis will mit seiner Europawahl-Kandidatur in Deutschland nach eigenen Worten symbolisieren, dass es keinen Konflikt zwischen beiden Ländern gibt. Konflikte in der griechischen Wirtschaftskrise hätten zwei stolze Nationalitäten gegeneinander gestellt, sagte Varoufakis am Rande der Konferenz "A Soul for Europe" in Berlin. Der Hauptgrund für seine Kandidatur sei, "dass Europa droht zu zerfallen". Ein Zerfall werde in ganz Europa "politische Monster" von der rechten Seite hervorbringen.

Gianis Varoufakis, früherer Finanzminister von Griechenland: Der Linkspolitiker nimmt in der Akademie der Künste an einer Diskussion während der Konferenz «A Soul of Europe» teil. (Quelle: dpa/Paul Zinken)Gianis Varoufakis, früherer Finanzminister von Griechenland: Der Linkspolitiker nimmt in der Akademie der Künste an einer Diskussion während der Konferenz «A Soul of Europe» teil. (Quelle: Paul Zinken/dpa)

Varoufakis kandidiert in Deutschland für die Europawahl am 26. Mai als Spitzenkandidat einer Partei mit dem Namen Demokratie in Europa – einem deutschen Ableger von Varoufakis' europäischer Bewegung "Democracy in Europe Movement 2025" (Diem25). Der Linkspolitiker sagte, er erfülle die Voraussetzungen für eine Kandidatur. Dazu gehört für Bürger anderer EU-Länder, einen Wohnsitz in Deutschland zu haben.

EU habe keine Chance "einen Kollaps zu vermeiden"

Nach Varoufakis' Ansicht haben das Finanz-, Sozial- und Wirtschaftssystem in der EU "keine Chance, sich selbst aufrechtzuhalten und einen Kollaps zu vermeiden". Sie seien so aufgebaut, dass sie eine Finanzkrise nicht dauerhaft durchstehen könnten. Sofortige und dringende Veränderungen seien notwendig.
 

 
Der 58-Jährige war 2015 nach rund einem halben Jahr als Minister der Links-Regierung von Ministerpräsident Alexis Tsipras zurückgetreten. Er hatte in der Euro-Schuldenkrise versucht, die Gläubiger Griechenlands zu einem Schuldenschnitt zu bewegen und soziale Kürzungen zu vermeiden – und war quasi ein Gegenspieler des damaligen Bundesfinanzministers Wolfgang Schäuble gewesen, der auf einen strikten Sparkurs gedrungen hatte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Luftig-leichte Looks in Großen Größen entdecken
jetzt bei C&A
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe