Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Europäische Union >

Emmanuel Macron: Beliebtheitswerte nach zwei Jahren im Amt halbiert

Frankreichs Präsident  

Macron hat seine Beliebtheitswerte nach zwei Jahren halbiert

10.05.2019, 12:23 Uhr | AFP

Emmanuel Macron: Beliebtheitswerte nach zwei Jahren im Amt halbiert. Emmanuel Macron: Der französische Präsident hat seine Beliebtheitswerte halbiert. (Quelle: AP/dpa/Andreea Alexandru)

Emmanuel Macron: Der französische Präsident hat seine Beliebtheitswerte halbiert. (Quelle: Andreea Alexandru/AP/dpa)

Die Proteste der "Gelbwesten" ließen es ahnen: Macron ist bei vielen Franzosen unbeliebt. Das zeigt nun auch eine neue Umfrage. Doch es gibt einen Präsidenten, der ihn noch unterbietet.

Nach zwei Jahren im Amt haben sich die Beliebtheitswerte des französischen Präsidenten Emmanuel Macron nahezu halbiert: Nach einer Umfrage des Instituts BVA für die Zeitung "La Tribune" und den Sender RTL kommt Macron derzeit bei den Franzosen auf 32 Prozent Zustimmung. Zu Beginn seiner Amtszeit waren es noch 62 Prozent.

Im Vergleich mit seinen beiden Vorgängern in Frankreich schneidet der 41-Jährige mittelmäßig ab: Er steht besser da als der notorisch unbeliebte Sozialist François Hollande – der Sozialist hatte nach zwei Jahren im Amt nur noch Raten von 23 Prozent, später stürzte er sogar auf 15 Prozent ab.

Wesentlich unbeliebter als Sarkozy

Allerdings ist Macron deutlich unbeliebter als sein konservativer Vorvorgänger Nicolas Sarkozy. Der als "Hyperpräsident" bekannte Sarkozy hatte nach den ersten beiden Amtsjahren 43 Prozent der Franzosen hinter sich, 11 Prozent mehr als Macron.

Die Befragten kreiden Macron vor allem Misserfolge bei der Steigerung der Kaufkraft der Bürger an (73 Prozent), bei der Sozialpolitik (71 Prozent) und beim Kampf gegen den Klimawandel (68 Prozent). Erfolge sehen sie beim Kampf gegen den Terrorismus (36 Prozent), der Rolle Frankreichs in der Welt (31 Prozent) und der Europapolitik (26 Prozent).
 

 
Macron ist seit dem 14. Mai 2017 im Amt. Für die repräsentative Studie befragte BVA rund 1002 Franzosen vom 30. April bis zum 2. Mai.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Erstellen Sie jetzt 100 Visiten- karten schon ab 9,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal