Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikAusland

Wladimir Putin soll nach Mobilmachung angeblich Urlaub machen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFußball-Ikone Pelé auf PalliativstationSymbolbild für ein VideoFrost und Schnee am WochenendeSymbolbild für ein VideoUkraine findet atomwaffenfähige RaketeSymbolbild für einen TextKommt das E-Auto-Fahrverbot?Symbolbild für ein VideoMeuterei unter russischen SoldatenSymbolbild für einen TextGirokarte: Funktion wird abgeschafftSymbolbild für einen TextNovum in WM-HistorieSymbolbild für einen Text43-Jähriger ersticht TankstellenpächterSymbolbild für ein VideoDeutsche Erfindung beeindrucktSymbolbild für einen TextKlopapier wird immer teurerSymbolbild für einen TextStunden zu spät: Abgeordnete im ICE-ChaosSymbolbild für einen Watson TeaserRoyals: Kate für Geste in USA verspottetSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Putin macht nach Mobilmachung angeblich Kurzurlaub

Von t-online
Aktualisiert am 26.09.2022Lesedauer: 2 Min.
Wladimir Putin beim Treffen mit Witali Mutko: Das Treffen soll laut einer Journalistin aufgezeichnet worden sein.
Wladimir Putin beim Treffen mit Witali Mutko: Das Treffen soll laut einer Journalistin aufgezeichnet worden sein. (Quelle: IMAGO/Gavriil Grigorov/Kremlin Pool)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In der Öffentlichkeit gibt sich der russische Präsident viel beschäftigt. Doch angeblich soll einiges davon nur vorgetäuscht sein.

Der russische Präsident Wladimir Putin soll sich nach der Verkündung der Mobilmachung im Ukraine-Krieg in einen Kurzurlaub verabschiedet haben. Das berichtet die Journalistin Farida Rustamowa auf ihrem Telegramkanal und beruft sich dabei auf drei Quellen aus dem Umfeld des Präsidenten.

Putins Ansprache soll demnach aufgezeichnet und nicht live übertragen worden sein. Nach Verkündung der Mobilmachung habe der Präsident eine Schule und ein Konzert in dem Ort Weliki Nowgorod besucht. Nach dem Termin soll der Präsident sich in einen Kurzurlaub verabschiedet haben, der mindestens eine Woche dauern soll. Der Präsident soll sich laut Rustamowa auf einem Anwesen in dem Ort Waldai aufhalten, der rund viereinhalb Stunden nordwestlich von Moskau entfernt liegt.

Treffen mit Lukaschenko in Sotschi?

Offiziell bestätigte der Kreml Putins Auszeit nicht. Am vergangenen Donnerstag wurden Aufnahmen veröffentlicht, die den Präsidenten im Kreml bei einem Treffen mit dem Vize-Ministerpräsidenten Witali Mutko zeigen. Laut Rustamowa habe das Treffen allerdings schon einige Tage zuvor stattgefunden. Am vergangenen Donnerstag hatte der Kreml von Telefongesprächen zwischen Putin und den Machthabern von Turkmenistan und Saudi-Arabien berichtet.

Einem Konzert zur Unterstützung der russischen Truppen in der Ukraine war Putin am vergangenen Freitag ferngeblieben. Kreml-Sprecher Dmitri Peskow begründete dies damit, dass Putin aktuell zu beschäftigt sei. Dass er sich in Waldai aufhalte, soll Peskow allerdings verneint haben. Am heutigen Montag wurden Fotos von einem Treffen mit dem belarussischen Machthaber Alexander Lukaschenko in Sotschi veröffentlicht. Laut Rustamowa habe Putin mehrere Treffen bereits im Vorfeld aufgezeichnet, um weiter Präsenz zu simulieren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • t.me: "Post von @faridaily" (russisch)
  • kremlin.ru: "Встреча с Президентом Белоруссии Александром Лукашенко" (russisch)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Israelischer Polizist erschießt Palästinenser
Von Charlotta Sieve
UkraineWladimir Putin

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website