t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePolitikAusland

UN: Halbe Million Afghanen haben Pakistan verlassen


Migration
UN: Halbe Million Afghanen haben Pakistan verlassen

Von dpa
02.02.2024Lesedauer: 1 Min.
Rückführung afghanischer Familien aus PakistanVergrößern des BildesExperten der Vereinten Nationen haben die pakistanische Regierung zum Schutz afghanischer Flüchtlinge in ihrem Land aufgerufen. (Quelle: Ebrahim Noroozi/AP/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die pakistanische Regierung kündigte Anfang Oktober an, Flüchtlinge ohne Aufenthaltsstatus abzuschieben. Viele Menschen sind nun schon nach Afghanistan ausgereist.

Seit Ankündigung der Massenabschiebungen unregistrierter Flüchtlinge aus Pakistan haben nach Angaben der Vereinten Nationen rund eine halbe Million Afghanen das Nachbarland verlassen. Wie das UN-Nothilfebüro OCHA mitteilte, sei der Großteil im Oktober und November nach Afghanistan zurückgekehrt.

Hauptgrund sei Schikane durch Behörden. Laut OCHA sind mehr als 60 Prozent der Rückkehrer unter 18 Jahre alt. Zahlen der Organisation zeigen außerdem, dass Grenzüberschritte Richtung Afghanistan inzwischen wieder stark zurückgegangen sind.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Die pakistanische Regierung hatte Anfang Oktober angekündigt, Flüchtlinge ohne Aufenthaltsstatus abzuschieben und ihnen eine Frist bis zum 1. November zur freiwilligen Ausreise gesetzt. Die Maßnahme zielt vor allem auf Afghanen aus dem von den Taliban beherrschten Nachbarland, die in Pakistan den größten Anteil irregulärer Migranten ausmachen. Nach Regierungsangaben lebten zum Zeitpunkt der Ankündigung etwa 4,4 Millionen afghanische Geflüchtete im Land, 1,7 Millionen davon ohne gültige Papiere.

Angesichts der herrschenden humanitären Krise in Afghanistan hatten Hilfsorganisationen vor schwierigen Bedingungen für die Rückkehrer gewarnt und dazu aufgerufen, zurückkehrende Familien stärker zu unterstützen.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website