Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Nach Tod von Kim Jong Nam: Mögliche Agentin in Malaysia gefasst

Nach Kim Jong Nams Tod  

Mögliche Agentin in Kuala Lumpur festgenommen

15.02.2017, 14:55 Uhr | AP , rtr

Nach Tod von Kim Jong Nam: Mögliche Agentin in Malaysia gefasst. Der nordkoreanische Diktator Kim Jong Un (links) und sein in Ungnade gefallener und wohl ermordeter Bruder Kim Jong Nam. (Quelle: AP/dpa)

Der nordkoreanische Diktator Kim Jong Un (links) und sein in Ungnade gefallener und wohl ermordeter Bruder Kim Jong Nam. (Quelle: AP/dpa)

In Malaysia ist im Zusammenhang mit dem Tod des Halbbruders von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un eine Frau festgenommen worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde die Frau am Mittwochmorgen am internationalen Flughafen der Hauptstadt Kuala Lumpur festgesetzt.

Sie habe vietnamesische Ausweispapiere bei sich getragen und sei zum Zeitpunkt der Festnahme alleine unterwegs gewesen.

Mit Giftnadel oder Spray getötet?

Südkoreas Geheimdienst geht davon aus, dass zwei nordkoreanische Agentinnen Kim Jong Nam vergiftet haben. Sie hätten Kim am Flughafen von Kuala Lumpur mit einer Giftnadel getötet und seien dann geflüchtet, meldete der Sender TV Chosun unter Berufung auf südkoreanische Regierungskreise. Auch in den USA vermuten Insider, dass nordkoreanische Agenten hinter der Tat steckten.

Kims Halbbruder war am Montag in Kuala Lumpur plötzlich krank geworden und gestorben. Er soll den behandelnden Sanitätern gesagt haben, dass ihn jemand mit einem chemischen Spray besprüht habe. Beobachter spekulierten daraufhin, dass es sich um ein Attentat des nordkoreanischen Geheimdienstes auf den in Ungnade gefallenen Kim gehandelt haben könnte.

Öffentlich Kritik an Familie geäußert

Der ältere Halbbruder von Kim Jong Un verbrachte viel Zeit im Ausland und äußerte sich öffentlich kritisch über die Familiendynastie in seiner Heimat. Immer wieder hatte es Gerüchte gegeben, der 45-Jährige könnte seinen Halbbruder an der Spitze des weitgehend abgeschotteten Landes ablösen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal