Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Terrorismus >

Großbritannien: Anti-Terror-Einsatz vereitelt Anschlag

Anti-Terror-Einsatz  

Anschlag in Großbritannien vereitelt

29.04.2017, 09:56 Uhr | rtr, rok

Großbritannien: Anti-Terror-Einsatz vereitelt Anschlag. Polizeibeamte sperren Londons Harlesden Road ab, in der eine Anti-Terror-Einheit ein Haus gestürmt hat. (Quelle: AP/dpa)

Polizeibeamte sperren Londons Harlesden Road ab, in der eine Anti-Terror-Einheit ein Haus gestürmt hat. (Quelle: AP/dpa)

Die britische Polizei hat mit einem Anti-Terror-Einsatz in London und der angrenzenden Grafschaft Kent nach eigenen Angaben einen Anschlag vereitelt. Schwerbewaffnete Beamte der Anti-Terror-Einheit hätten unter Einsatz von CS-Reizgas ein Haus in London gestürmt und dabei eine Frau angeschossen, sagte ein Polizeisprecher.

Das Haus sei seit längerem beobachtet worden. Geheimdienst-Erkenntnisse hätten die Erstürmung notwendig gemacht. Die Festgenommenen stünden unter Verdacht der Anstiftung und Vorbereitung einer Terrortat. Die angeschossene Frau sei schwer verletzt, ihr Gesundheitszustand aber stabil. Sie werde in einem Krankenhaus unter Polizeibewachung behandelt.

Kein Zusammenhang zur Festnahme am Donnerstag

Den Angaben zufolge stand der Einsatz nicht im Zusammenhang mit der Festnahme eines Mannes wegen Terrorverdachts am Donnerstag Nachmittag im Londoner Regierungsviertel. Der Mann war in der Nähe des Parlamentsgebäudes und des Amtssitzes von Premierministerin Theresa May gefasst worden. Er trug mehrere Messer bei sich. Sicherheitskreisen zufolge war er den Anti-Terror-Ermittlern und dem Inlandsgeheimdienst bereits bekannt.

Im März hatte ein Islamist auf der Westminster-Brücke am Parlament mit einem Auto mehrere Menschen überfahren und vier von ihnen getötet. Anschließend erstach er auf dem Parlamentsgelände einen unbewaffneten Polizisten, bevor er erschossen wurde.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal