Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Massenfestnahme im Iran

Wegen "halbnackter Gäste"  

64 Jugendliche bei Pool-Party im Iran verhaftet

09.08.2017, 16:05 Uhr | dpa, t-online.de

Massenfestnahme im Iran. Alkohol und Partys besonders von Jugendlichen sind im Iran verboten.  (Quelle: dpa/Symbolbild/EPA/Abedin Taherkenareh)

Alkohol und Partys besonders von Jugendlichen sind im Iran verboten. (Quelle: Symbolbild/EPA/Abedin Taherkenareh/dpa)

Die iranische Polizei löste eine private Pool-Party auf und verhaftete dabei 64 Jugendliche.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Tasnim hatten die Jugendlichen am Dienstagabend in der zentraliranischen Stadt Isfahan eine angebliche wilde Pool-Party veranstaltet, die von Nachbarn der Polizei gemeldet wurde. Die Polizei begegnete vor Ort "halbnackten im Pool tanzenden Gästen" und ließ alle 64 verhaften, so Tasnim am Mittwoch.

Alkohol und Partys besonders von Jugendlichen sind im Iran verboten. Präsident Hassan Ruhani hat aber mehrmals dafür plädiert, die Privatsphäre der Bürger zu respektieren. Dennoch werden immer wieder private Partys von der Polizei gestürmt und sowohl Gastgeber als auch Gäste vorübergehend verhaftet und später zu saftigen Geldstrafen verurteilt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal