Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Regierungskrise in Italien: Matteo Salvinis Beliebtheit ist gesunken

Umfragewerte  

Regierungskrise in Italien: Salvinis Beliebtheit ist gesunken

24.08.2019, 13:23 Uhr | dpa

Regierungskrise in Italien: Matteo Salvinis Beliebtheit ist gesunken . Matteo Salvini: Italiens Innenminister rechnet sich bei Neuwahlen gute Chancen aus – seine Beliebtheitswerte sind jedoch zurückgegangen.  (Quelle: imago images)

Matteo Salvini: Italiens Innenminister rechnet sich bei Neuwahlen gute Chancen aus – seine Beliebtheitswerte sind jedoch zurückgegangen. (Quelle: imago images)

Italien steckt in einer Regierungskrise, eventuell muss sogar neu gewählt werden. Innenminister Matteo Salvini rechnet sich gute Chancen aus. Doch seine Beliebtheitswerte sinken. 

In der Regierungskrise in Italien ist die Beliebtheit des Chefs der rechtspopulistischen Lega, Matteo Salvini, laut einer Umfrage gesunken. Die Zustimmung liegt derzeit laut einer repräsentativen Studie bei 31,3 Prozent – vor Beginn der Krise lag sie noch bei 38 Prozent, wie aus der Studie des Instituts Tecnè hervorgeht, die auf der Webseite scenaripolitici.com veröffentlicht wurde. 
 

 
Innenminister Salvini hatte die Koalition mit der Fünf-Sterne-Bewegung am 8. August platzen lassen, Premierminister Giuseppe Conte hatte diese Woche seinen Rücktritt eingereicht. Laut Umfrage stieg die Popularität der Sterne in der Zeit von 17,5 auf 20,8 Prozent, die der Sozialdemokraten von 22,4 auf 24,6 Prozent.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: