Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikAusland

20 Neuinfektionen: China meldet Corona-Ausbruch in Guangzhou


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDrei G7-Länder entwickeln neuen KampfjetSymbolbild für einen TextMacron verkündet VerhütungsrevolutionSymbolbild für einen TextDagmar Berghoff kritisiert ZDF-ModeratorinSymbolbild für einen TextBerti Vogts kritisiert den DFBSymbolbild für einen TextKlimaaktivisten: Notfall-Patient in GefahrSymbolbild für einen TextDFB-Elf zerrissener als gedachtSymbolbild für einen TextSolar-E-Auto steht auf der KippeSymbolbild für einen TextBaerbock geht auf Österreich losSymbolbild für einen TextApple geht lange geforderten SchrittSymbolbild für einen TextPolitikerin klebt sich an Rednerpult festSymbolbild für einen TextBaby tot: Krankenhaus-Ärztin verurteiltSymbolbild für einen Watson TeaserFormel 1: Schumacher macht klare AnsageSymbolbild für einen TextWinterzauber im Land der Elfen - jetzt spielen!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

China meldet Corona-Ausbruch in Guangzhou

Von dpa
31.05.2021Lesedauer: 2 Min.
Guangzhou: Nach einem Corona-Ausbruch müssen sich die Menschen Tests unterziehen.
Guangzhou: Nach einem Corona-Ausbruch müssen sich die Menschen Tests unterziehen. (Quelle: ap-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In der Volksrepublik kommt es zum größten Corona-Ausbruch seit Monaten. Die Nationale Gesundheitsbehörde meldet 27 Neuinfektionen in der Provinz Guangdong. Massentests werden durchgeführt.

Mit 27 neuen lokalen Infektionen an einem Tag hat China die größte Zahl neuer Corona-Fälle seit Monaten verzeichnet. Wie die Nationale Gesundheitsbehörde am Montag mitteilte, wurden sämtliche Fälle in der südchinesischen Provinz Guangdong registriert, wo allein in der Provinzhauptstadt Guangzhou (Kanton) 18 neue Infektionen gemeldet wurden.

  • Corona-Pandemie: China bringt die Welt in Gefahr


Nachdem dort bereits in den vergangenen Tagen Fälle aufgetreten waren, wiesen die Behörden Bewohner einiger Straßenzüge im Bezirk Liwan an, zu Hause zu bleiben. Zudem wurden Massentests durchgeführt. Menschen, die die Stadt per Flugzeug, Bus oder Bahn verlassen wollen, müssen einen negativen Covid-19-Test nachweisen.

Am Internationalen Flughafen von Guangzhou sind Hunderte Flüge gestrichen worden. Bis Mittag (Ortszeit) wurden nach Angaben des Luftverkehrsdaten-Anbieters Variflight mehr als 500 Flüge abgesagt. Das waren mehr als ein Drittel aller für Montag angesetzten Flüge. Der Guangzhou Baiyun International Airport ist einer der größten der Welt. Im vergangenen Jahr wurden dort trotz der Pandemie 43,8 Millionen Passagiere befördert.

Pandemie weitestgehend im Griff

China hat die Pandemie laut der Regierung bereits seit dem vergangenen Jahr weitestgehend im Griff. Zwar kam es noch gelegentlich zu lokalen Ausbrüchen wie nun in Guangzhou, jedoch wurden diese schnell wieder unter Kontrolle gebracht.

An der Richtigkeit der von China gemeldeten Infektionszahlen gibt es international jedoch immer wieder Zweifel. Seitdem die chinesische Regierung den Sieg über die Pandemie verkündet hat, nahmen auch die Infektionszahlen rapide ab. Allerdings gibt es Berichte aus Wuhan, nach denen Menschen mit Corona-Symptomen von Krankenhäusern abgewiesen wurden – angeblich, damit sie in den Statistiken nicht auftauchen.

Zuletzt hatten Staatsmedien berichtet, im Kampf gegen das Coronavirus seien 600 Millionen Impfdosen verabreicht worden. Demnach wurden zuletzt innerhalb von nur fünf Tagen 100 Millionen Menschen geimpft.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagenturen dpa und Reuters
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Putin ließ seine Soldaten ins Verderben marschieren"
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke
China

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website