• Home
  • Politik
  • Ukraine
  • Ukrainischer Geheimdienst: "Putin hat schwere Krankheiten, eine ist Krebs"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextZwei Tote vor Hochhaus ÔÇô Gro├čeinsatzSymbolbild f├╝r einen TextFrankfurter OB k├╝ndigt R├╝cktritt anSymbolbild f├╝r einen TextHier herrscht am Wochenende StaugefahrSymbolbild f├╝r einen TextKatze bricht "Lockdown": Bu├čgeld Symbolbild f├╝r einen TextLand will mit Goldm├╝nzen bezahlenSymbolbild f├╝r einen TextNeues im Fall der inhaftierten "Kegelbr├╝der"Symbolbild f├╝r einen TextTalent beschwert sich ├╝ber FC BayernSymbolbild f├╝r einen TextWarum Lewandowski immer r├╝ckw├Ąrts isstSymbolbild f├╝r einen TextKate lichtet Camilla f├╝r Magazin abSymbolbild f├╝r einen TextGoogle-Update schlie├čt Sicherheitsl├╝ckenSymbolbild f├╝r einen TextStuttgart 21: Millionen f├╝r Echsen-UmzugSymbolbild f├╝r einen Watson Teaser├ťberraschung bei Eintracht FrankfurtSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

"Putin hat mehrere schwere Krankheiten, eine davon ist Krebs"

Von t-online
25.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Putin sichtlich unruhig: Diese Szene des russischen Pr├Ąsidenten befeuert die Ger├╝chte um seinen Gesundheitszustand. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nur Ger├╝chte oder absichtlich gestreute Falschmeldungen? ├ťber Putins Gesundheitszustand wird schon lange spekuliert. Doch so schnell werde er wohl nicht sterben, sagt der Chef des ukrainischen Geheimdienstes.

Der ukrainische Geheimdienstchef Kyrylo Budanov h├Ąlt die Ger├╝chte um eine Krebserkrankung von Kremlchef Wladimir Putin f├╝r zutreffend: "Ja, wir best├Ątigen diese Informationen voll und ganz. Er hat mehrere schwere Krankheiten, eine davon ist Krebs", sagte Budanov der Zeitung "Ukrainska pravda". "Aber es lohnt sich nicht zu hoffen, dass Putin morgen sterben wird", so Budanov weiter. Er habe noch mindestens ein paar Jahre ÔÇô "ob uns das gef├Ąllt oder nicht".

Zuletzt h├Ąuften sich Berichte ├╝ber angebliche gesundheitliche Probleme des Kremlchefs. Im Telegramkanal "SVR-General", dessen Betreiber angeblich ├╝ber Kontakte in den Kreml verf├╝gen, hie├č es, dass sich Putin Mitte Mai einer Operation unterziehen musste und anschlie├čend zu schwach war, um die Amtsgesch├Ąfte zu f├╝hren. Der fr├╝here Chef des britischen Geheimdienstes MI6 ├Ąu├čerte die Annahme, dass Putin "sp├Ątestens 2023 im Sanatorium" landen werde.

Putin ist regelm├Ą├čig von mehreren ├ärzten umgeben

Zuvor hatte das US-Magazin "New Lines" von einem Putin-Vertrauten berichtet, der einem westlichen Gesch├Ąftspartner gegen├╝ber best├Ątigt haben soll, dass Putin schwer an Blutkrebs erkrankt sei. Der Wahrheitsgehalt dieser Berichte ist aber schwierig einzusch├Ątzen, da Putins Krankenakte ein gut geh├╝tetes Geheimnis ist.

Als belastbar gilt ein Bericht des russischen Recherchenetzwerkes "Proekt media" von Anfang April. Anhand ├Âffentlich zug├Ąnglicher Dokumente wiesen die Investigativreporter nach, dass Putin seit mindestens 2016 regelm├Ą├čig von mehreren Fach├Ąrzten umgeben ist, am h├Ąufigsten von einem Spezialisten f├╝r Schilddr├╝senkrebs.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Russischer Beschuss auf Kramatorsk, Slowjansk und Mykolajiw
Von Liesa W├Âlm
Wladimir Putin
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website