• Home
  • Politik
  • Ukraine
  • Ukrainischer Geheimdienst: "Putin hat schwere Krankheiten, eine ist Krebs"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Der Pferdeflüsterer"-Star ist totSymbolbild für einen TextOder: Bis zu 100 Tonnen toter FischSymbolbild für einen TextKurzfristige Programmänderung bei RTLSymbolbild für einen TextFormel-Rennwagen rast über AutobahnSymbolbild für ein VideoMine an Badestrand explodiertSymbolbild für einen TextStreit auf Sylt wegen Lindner-HochzeitSymbolbild für einen TextFäkalien im Meer an Mallorcas KüstenSymbolbild für einen TextNepal versinkt im MüllSymbolbild für einen TextTraktoren von John Deere gehacktSymbolbild für einen TextRockstar: Ehe-Aus nach 25 JahrenSymbolbild für einen TextBerlin: Frau in Psychiatrie getötetSymbolbild für einen Watson TeaserZDF-Moderatorin irritiert: Sender reagiertSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

"Putin hat mehrere schwere Krankheiten, eine davon ist Krebs"

Von t-online
25.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Putin sichtlich unruhig: Diese Szene des russischen Präsidenten befeuert die Gerüchte um seinen Gesundheitszustand. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nur Gerüchte oder absichtlich gestreute Falschmeldungen? Über Putins Gesundheitszustand wird schon lange spekuliert. Doch so schnell werde er wohl nicht sterben, sagt der Chef des ukrainischen Geheimdienstes.

Der ukrainische Geheimdienstchef Kyrylo Budanov hält die Gerüchte um eine Krebserkrankung von Kremlchef Wladimir Putin für zutreffend: "Ja, wir bestätigen diese Informationen voll und ganz. Er hat mehrere schwere Krankheiten, eine davon ist Krebs", sagte Budanov der Zeitung "Ukrainska pravda". "Aber es lohnt sich nicht zu hoffen, dass Putin morgen sterben wird", so Budanov weiter. Er habe noch mindestens ein paar Jahre – "ob uns das gefällt oder nicht".

Zuletzt häuften sich Berichte über angebliche gesundheitliche Probleme des Kremlchefs. Im Telegramkanal "SVR-General", dessen Betreiber angeblich über Kontakte in den Kreml verfügen, hieß es, dass sich Putin Mitte Mai einer Operation unterziehen musste und anschließend zu schwach war, um die Amtsgeschäfte zu führen. Der frühere Chef des britischen Geheimdienstes MI6 äußerte die Annahme, dass Putin "spätestens 2023 im Sanatorium" landen werde.

Putin ist regelmäßig von mehreren Ärzten umgeben

Zuvor hatte das US-Magazin "New Lines" von einem Putin-Vertrauten berichtet, der einem westlichen Geschäftspartner gegenüber bestätigt haben soll, dass Putin schwer an Blutkrebs erkrankt sei. Der Wahrheitsgehalt dieser Berichte ist aber schwierig einzuschätzen, da Putins Krankenakte ein gut gehütetes Geheimnis ist.

Als belastbar gilt ein Bericht des russischen Recherchenetzwerkes "Proekt media" von Anfang April. Anhand öffentlich zugänglicher Dokumente wiesen die Investigativreporter nach, dass Putin seit mindestens 2016 regelmäßig von mehreren Fachärzten umgeben ist, am häufigsten von einem Spezialisten für Schilddrüsenkrebs.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Umkämpftes AKW: Russische Besatzer schlagen Feuerpause vor
Von Lisa Becke, Daniel Mützel
Wladimir Putin
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website