Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePolitikAuslandInternationale Politik

Gefahr für Erdogan-Gegner: Linke fordert Abschiebestopp für Türken


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAuch Südkorea feuert Raketen abSymbolbild für einen TextEnergiekrise: Merz sieht verpasste ChancenSymbolbild für einen TextCL: FC Bayern stellt Rekord aufSymbolbild für einen TextDieser Politiker ist am beliebtestenSymbolbild für einen TextBayer verliert – Trainer vor dem Aus?Symbolbild für einen TextNeue Vorwürfe gegen Schach-GroßmeisterSymbolbild für einen TextKonzertabsage: Sorge um Coldplay-SängerSymbolbild für einen TextScheidung bei Brady und Bündchen?Symbolbild für einen TextDann kommt das Energiegeld für RentnerSymbolbild für einen TextIris Berben im Lederlook auf dem LaufstegSymbolbild für einen TextBauprojekt: Aktivisten besetzen BäumeSymbolbild für einen Watson TeaserModeratorin rechnet mit der ARD abSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Linke fordert Abschiebestopp für Türken

Von afp
Aktualisiert am 22.07.2017Lesedauer: 1 Min.
Erdogan-Kritiker sind in der Türkei nicht mehr sicher.
Erdogan-Kritiker sind in der Türkei nicht mehr sicher. (Quelle: Kayhan Ozer/Pool Presidential Press Service/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wegen der zunehmenden Inhaftierungen von Regimekritikern in der Türkei fordert die Linkspartei einen Abschiebestopp für abgelehnte türkische Asylbewerber.

"Wenn das Bundesaußenministerium davor warnt, in der Türkei Urlaub zu machen, muss es auch einen Abschiebestopp für türkische Staatsangehörige geben", sagte Linken-Parteichef Bernd Riexinger der "Welt". Dies gelte umso mehr, als der türkische Geheimdienst auch gegen nach Deutschland geflohene Türken vorgehe.

Asylersuche seit Putschversuch gestiegen

Im Moment könne in der Türkei "offenbar niemand vor einer Verhaftung sicher sein, es sei denn, man ist Gewährsmann oder -frau des Erdogan-Regimes", so Riexinger.

Das Bundesinnenministerium teilte der Zeitung mit, dass es an der Rückführung abgelehnter türkischer Asylbewerber festhalte.
Mit Stichtag Ende Mai waren laut Aufstellung des Bundesinnenministeriums, aus der die "Welt" zitierte, 6514 türkische Staatsangehörige mit Aufenthalt in Deutschland ausreisepflichtig. Dabei handele es sich sowohl um straffällig gewordene türkische Staatsbürger als auch um abgelehnte Asylbewerber.

Nach dem Umsturzversuch am 15. Juli 2016 war die Zahl der Asylbewerber aus der Türkei deutlich angestiegen. So hatten im vergangenen Jahr demnach 5742 Türken Asyl in Deutschland beantragt, im ersten Halbjahr 2017 kamen rund 3200 weitere hinzu.

Union gegen Abschiebestopp

Die Union sprach sich gegen einen Stopp von Abschiebungen aus. "Für eine generelle Aussetzung gibt es derzeit keinen Anlass", sagte Unions-Innenexperte Stephan Mayer (CSU) der "Welt". Jeder Abschiebung gehe ohnehin eine eingehende Prüfung des Einzelfalls voraus, betonte er. Dabei werde "selbstverständlich auch geprüft, ob der betroffenen Personen in ihrem Heimatstaat eine politische Verfolgung oder unmenschliche Behandlung droht".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
USA und Südkorea feuern Raketen Richtung Japanisches Meer ab
Von Tobias Eßer
DeutschlandDie LinkeTürkei
Politik international


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website