Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Internationale Politik >

Mexiko schickt 15.000 Sicherheitskräfte an US-Grenze

Migrationsstreit mit USA  

Mexiko schickt 15.000 Sicherheitskräfte an US-Grenze

24.06.2019, 20:03 Uhr | AFP

Mexiko schickt 15.000 Sicherheitskräfte an US-Grenze. Mexikanische Soldaten patrouillieren an der Grenze zu den USA: Mexiko hat nach eigenen Angaben 15.000 Soldaten dorthin geschickt. (Quelle: imago images/ZUMA PRESS)

Mexikanische Soldaten patrouillieren an der Grenze zu den USA: Mexiko hat nach eigenen Angaben 15.000 Soldaten dorthin geschickt. (Quelle: ZUMA PRESS/imago images)

Trump fordert schon lange, dass Mexiko Migranten aufhält, die in die USA wollen. Nun hat die Regierung 15.000 Soldaten und Polizisten an die US-Grenze geschickt.

Im Konflikt mit den USA über die ungeregelte Einwanderung hat Mexiko fast 15.000 Soldaten und Polizisten an die gemeinsame Landesgrenze geschickt. Verteidigungsminister Luis Cresencio Sandoval gab die Zahl bei einer Pressekonferenz mit Präsident Andrés Manuel López Obrador bekannt. US-Präsident Donald Trump hatte zuvor massiven Druck auf Mexiko ausgeübt, Migranten auf dem Weg in die USA aufzuhalten, und dem südlichen Nachbarn Strafzölle angedroht.

Die Regierungen beider Länder beschlossen schließlich Anfang Juni ein Migrationsabkommen. Mexiko verpflichtete sich unter anderem, im Kampf gegen die illegale Einwanderung 6.000 Nationalgardisten an seiner Südgrenze einzusetzen. Am Wochenende verstärkte Mexiko auch die Grenze zu den USA im Norden des Landes. Nun wurde die Zahl der dorthin entsandten Soldaten und Nationalgardisten bekannt.

Trump hatte im Wahlkampf 2016 versprochen, die illegale Einwanderung zu stoppen. Die Zahl der Migranten stieg seit Beginn seiner Amtszeit jedoch stetig an. Allein im Mai wurden an der US-Südgrenze 144.000 Einwanderer aufgegriffen, darunter 57.000 Minderjährige – das war die höchste Zahl seit 13 Jahren.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal