Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Internationale Politik >

Julian Assange: Wikileaks-Gründer wurde während seiner Zeit in London Vater

Während Exil in Botschaft  

Julian Assange wurde in London Vater von zwei Kindern

12.04.2020, 10:36 Uhr | dpa, AFP, MEM

Julian Assange: Wikileaks-Gründer wurde während seiner Zeit in London Vater. Julian Assange: Ist während seiner Zeit in der Botschaft für Ecuador in London Vater geworden. (Quelle: imago images/i Images)

Julian Assange: Ist während seiner Zeit in der Botschaft für Ecuador in London Vater geworden. (Quelle: i Images/imago images)

Wikileaks-Gründer Julian Assange ist laut Medienbericht erneut Vater geworden. Mit seiner Anwältin Stella Morris soll er während seiner Zeit in der ecuadorianischen Botschaft in London zwei Söhne bekommen haben.

Julian Assange ist einem Medienbericht zufolge während seiner Zeit in der Botschaft von Ecuador in London zwei Mal Vater geworden. Der 48-jährige Australier habe mit seiner Anwältin Stella Morris zwei Söhne bekommen, berichtete die "Mail on Sunday" am Sonntag. Das Paar ist demnach seit 2017 verlobt und will heiraten.

Assange hatte sich ab 2012 sieben Jahre lang in der ecuadorianischen Botschaft in London verschanzt, um einer Auslieferung an Schweden wegen Vergewaltigungsvorwürfen und womöglich an die USA zu entgehen.

Verfahren gegen ihn läuft 

Im April 2019 wurde er festgenommen, seitdem sitzt er im britischen Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh. Gegen ihn läuft ein Verfahren um die Auslieferung an die USA. Dort ist er wegen der Veröffentlichung geheimer Dokumente und Verstößen gegen das Anti-Spionage-Gesetz angeklagt.

Morris habe sich entschieden, an die Öffentlichkeit zu gehen, da sie um Assanges Leben fürchte, hieß es in dem Medienbericht. "Ich muss mich jetzt äußern, weil ich sehe, dass sein Leben auf dem Spiel steht", sagte die in Südafrika geborene Anwältin.

Sie sorge sich um die Gesundheit und das Leben des Wikileaks-Gründers, argumentierte Morris laut einem Bericht der britischen Nachrichtenagentur PA von Samstagabend in einem Gesuch an das zuständige Gericht. Assange befinde sich 23 Stunden am Tag in Isolation und erhalte keinen Besuch mehr, sagte Morris demnach weiter.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal