Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Video von Soldatenflucht: Nordkoreanische Soldaten schießen Kameraden an

Uno veröffentlicht Videobeweis  

Nordkoreanische Soldaten jagen flüchtigen Kameraden

22.11.2017, 16:46 Uhr | dpa

Video von Soldatenflucht: Nordkoreanische Soldaten schießen Kameraden an. Fluchtversuch: Ein von der UNO veröffentlichtes Video zeigt, wie nordkoreanische Soldaten einen flüchtenden Kameraden anschießen. (Quelle: (Screenshot) Reuters/UNC)

Fluchtversuch: Ein von der UNO veröffentlichtes Video zeigt, wie nordkoreanische Soldaten einen flüchtenden Kameraden anschießen. (Quelle: (Screenshot) Reuters/UNC)

An der nordkoreanischen Grenze kam es vor kurzem zu einem schweren Zwischenfall. Nordkoreanische Soldaten schossen einen flüchtenden Kameraden an. Ein neu veröffentlichtes Video der UNO zeigt die Tat.

Der Mitschnitt der Überwachungskameras zeigt, wie der Soldat am 13.11.17 zunächst mit einem Militärjeep eine Grenzstation auf nordkoreanischer Seite durchfuhr, eine Brücke in Richtung der Militärsiedlung Panmunjom in der demilitarisierten Zone überquerte und dann mit seinem Fahrzeug steckenblieb. Auf der weiteren Flucht zu Fuß über die Demarkationslinie wurde er dann von weiteren nordkoreanischen Grenzsoldaten angeschossen.

Der Flüchtende wurde schwer verletzt von südkoreanischen Soldaten in Panmunjom in Sicherheit gebracht. Nach Angaben der behandelnden Ärzte ist er nach zwei Operationen mittlerweile wieder bei Bewusstsein. Dabei hatten die Chirurgen dutzende Parasiten in seinem Körper gefunden. Darunter einen 27 Zentimeter langen Fadenwurm, teilte Chefarzt Lee Cook Jong mit. Spekuliert wurde darüber, dass die Würmer ein Zeichen der schlechten Ernährung und Gesundheit im nordkoreanischen Militär sein könnten.

Verletzung des Waffenstillstandsabkommens

Eine von den USA geführte UNO-Einheit wacht unter anderem mit Videokameras über die Einhaltung des bis heute gültigen Waffenstillstandsabkommens, mit dem der dreijährige Korea-Krieg 1953 beendet wurde. Es flüchten gelegentlich nordkoreanische Soldaten nach Südkorea. Doch ist es selten, dass sich dabei ein Wachposten auf der nördlichen Seite von Panmunjom absetzt.

Die Volksarmee verletzte danach den Angaben zufolge den Waffenstillstand zweifach: Einmal, als Soldaten über die militärische Demarkationslinie hinweg auf den Flüchtenden geschossen hätten und das andere Mal, als einer der Soldaten bei der Verfolgung für kurze Zeit die Linie überschritten habe.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
zur Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal