Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Istanbul: Regierungskritiker in Saudi-Konsulat verschwunden

Türkische Polizei ermittelt  

Regierungskritiker in Saudi-Konsulat verschwunden

03.10.2018, 16:42 Uhr | dpa

Istanbul: Regierungskritiker in Saudi-Konsulat verschwunden. Die Verlobte (links) des saudischen Journalisten und eine Freundin warten vor dem saudi-arabischen Konsulat in Istanbul: Der regierungskritische Journalist wird vermisst, seitdem er das Konsulat besucht hat. (Quelle: Reuters/Osman Orsal)

Die Verlobte (links) des saudischen Journalisten und eine Freundin warten vor dem saudi-arabischen Konsulat in Istanbul: Der regierungskritische Journalist wird vermisst, seitdem er das Konsulat besucht hat. (Quelle: Osman Orsal/Reuters)

Ein bekannter saudischer Regierungskritiker betritt das Konsulat seines Landes in Istanbul und ist seither verschwunden. Will ihn das Königshaus heimlich in die Heimat bringen?

Dschamal Chaschukdschi ist einer der bekanntesten Journalisten Saudi-Arabiens. In jüngster Vergangenheit äußerte er immer wieder Kritik am Königshaus. Seit einem Besuch im saudischen Konsulat in Istanbul am Dienstag gilt er als verschwunden.

Der mit ihm befreundete türkische Journalist Turan Kislakci sagte der Deutschen Presse-Agentur, Chaschukdschi habe das Konsulat im Stadtteil Besiktas am Dienstag gegen 13.30 Uhr betreten, um Papiere abzuholen, sei aber nicht wieder herausgekommen. Seine Verlobte habe stundenlang vor dem Haus gewartet.

"In der Nacht gab es kein Lebenszeichen von Chaschukdschi", sagt Kislakci. Am Morgen seien viele Journalisten und Unterstützer vor das Konsulat gekommen. Der Sender Al-Dschasira berichtete in der Nacht, die türkische Polizei habe begonnen, nach Chaschukdschi zu suchen.

Der Verschwundene schreibt für die internationale Presse

Chaschukdschi schreibt auch für die "Washington Post", die sich "sehr besorgt" zeigte. Man versuche, mehr Informationen zu bekommen. "Es wäre unfair und empörend, wenn er wegen seiner Arbeit als Journalist und Kommentator festgehalten würde."

Die Türkisch-Arabische Medienorganisation rief per Twitter den türkischen Außenminister Mevlüt Cavusoglu auf, sich des Falls anzunehmen. Chaschukdschi lebe schon seit einer Weile in Istanbul.

Trotz Reformen ist es für Kritiker gefährlich in Saudi-Arabien

In Saudi-Arabien strebt Kronprinz Mohammed bin Salman mit Reformen eine vorsichtige gesellschaftliche Öffnung erreichen. Politisch aber führt er das Land mit eiserner Hand, lässt keinen Widerspruch zu und hat viele Kritiker wegsperren lassen.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018