Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Sudan: Militärrat und Protestbewegung unterzeichnen Einigung

Entspannung im Sudan  

Militärrat und Protestbewegung unterzeichnen Einigung

17.07.2019, 08:44 Uhr | AFP

Sudan: Militärrat und Protestbewegung unterzeichnen Einigung. Sudan: In dem afrikanischen Land gab es seit dem Sturz des Machthabers al-Bashirs Proteste gegen den Militärrat. (Quelle: Reuters/Mohamed Nureldin Abdallah)

Sudan: In dem afrikanischen Land gab es seit dem Sturz des Machthabers al-Bashirs Proteste gegen den Militärrat. (Quelle: Mohamed Nureldin Abdallah/Reuters)

Nach langen Unruhen haben sich der Militärrat und die Opposition geeinigt. Die Offiziere hatten sich zuvor geweigert, Macht an eine Zivilregierung abzugeben.

Sudans regierender Militärrat und die Protestbewegung haben ein Abkommen für die Bildung einer Übergangsregierung unterzeichnet, wie AFP-Reporter berichteten. Der Einigung waren monatelange Unruhen mit mehr als hundert Todesopfern vorausgegangen.

Im Sudan hatte nach dem Sturz des langjährigen Staatschefs Omar al-Baschir im April ein Militärrat die Führung übernommen, der sich zunächst weigerte, die Macht an eine zivile Regierung zu übergeben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal