Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Iran-Konflikt: Das Land steigert seine Uranbestände

Konflikt mit USA spitzt sich zu  

Iran steigert seine Uranbestände

13.08.2019, 13:53 Uhr | dpa

Iran-Konflikt: Das Land steigert seine Uranbestände. Arbeiter vor dem iranischen Atomkraftwerk Bushehr. (Quelle: Reuters/Mehr News Agency/Majid Asgaripour)

Arbeiter vor dem iranischen Atomkraftwerk Bushehr. (Quelle: Mehr News Agency/Majid Asgaripour/Reuters)

Auf Sanktion folgt Provokation: Nach eigenen Angaben baut der Iran seine Uranbestände aus. Sowohl Menge als auch Anreicherungsgrad verstoßen gegen das 2015 getroffene internationale Atomabkommen.

Im Zuge des Konflikts mit den USA steigert der Iran eigenen Angaben zufolge wieder seine Uranbestände. Das Land sei nun im Besitz von 370 Kilogramm Uran, das auf 4,5 Prozent angereichert worden sei, sagte der Sprecher der iranischen Atomorganisation, Behrus Kamalwandi, am Dienstag der halbstaatlichen iranischen Nachrichtenagentur Isna. Sowohl die Vorratsmenge als auch der Urananreicherungsgrad verstoßen gegen die im internationalen Atomabkommen von 2015 getroffenen Vereinbarungen. Demnach darf der Iran maximal einen Bestand von 300 Kilogramm Uran haben, der Anreicherungsgrad darf nur 3,67 Prozent betragen.

Die Spannungen zwischen den USA und dem Iran sind erheblich gestiegen, seitdem die USA 2018 einseitig aus dem mit dem Iran geschlossenen internationalen Atomabkommen ausgestiegen waren und scharfe Sanktionen verhängten.
 

 
Teheran hielt sich ein Jahr lang weiter an das Abkommen, das eine iranische Atombombe verhindern soll. Seit Juni aber änderte auch der Iran seine Politik. Der Teilausstieg aus dem Atomdeal und das Vorgehen gegen britische Öltanker im Persischen Golf sind Teil dieser neuen Politik. Der Iran hatte zudem mit einem weiteren Teilausstieg aus dem Abkommen gedroht, falls der Deal bis Anfang September nicht vertragsgerecht umgesetzt werde.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entspannen im großen Stil mit stylischen Ledersofas
Topseller bei XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal