Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Im Gazastreifen: Nach Raketenbeschuss – Israel greift Hamas-Ziele an

Nach Raketenbeschuss  

Israel greift Hamas-Ziele im Gazastreifen an

16.11.2019, 13:06 Uhr | dpa , nhr

Im Gazastreifen: Nach Raketenbeschuss – Israel greift Hamas-Ziele an. Zerstörungen im Gazastreifen: Seit Tagen eskaliert die Gewalt – nun haben israelische Kampfflugzeuge die Hamas angegriffen. Zwischen dem Islamischen Dschihad und Israel herrscht eine Waffenruhe.  (Quelle: AP/dpa)

Zerstörungen im Gazastreifen: Seit Tagen eskaliert die Gewalt – nun haben israelische Kampfflugzeuge die Hamas angegriffen. Zwischen dem Islamischen Dschihad und Israel herrscht eine Waffenruhe. (Quelle: AP/dpa)

In der Nacht zu Samstag hat das israelische Militär erneut Ziele im Gazastreifen angegriffen – diesmal stand nicht der Islamische Dschihad im Fokus, sondern die Hamas. Beide Organisationen werden als terroristisch eingestuft.

Erneut haben israelische Kampfflugzeuge nach Angaben des Militärs Ziele militanter Palästinenser im Gazastreifen angegriffen. Anders als in den Vortagen wurde in der Nacht zu Samstag jedoch nicht die Extremistenorganisation Islamischer Dschihad ins Visier genommen, sondern Stellungen der islamistischen Hamas, wie die israelische Armee auf Twitter mitteilte ohne weitere Einzelheiten zu nennen. Zuvor hatte es geheißen, zwei Raketen seien vom Gazastreifen aus in Richtung der südisraelischen Großstadt Beerscheva gefeuert worden. Beide Raketen seien aber abgefangen worden.

Am Freitag war bekannt geworden, dass bei den jüngsten israelischen Luftangriffen auch ein Mitglied des bewaffneten Arms der Hamas, der Kassam-Brigaden, seinen Verletzungen erlegen war. Die im Gazastreifen herrschende Hamas wird von Israel, den USA und der EU als Terrororganisation eingestuft. Sie hatte 2007 gewaltsam die Kontrolle im Gazastreifen übernommen und hat sich die Zerstörung Israels auf die Fahnen geschrieben.

Lage zwischen Israel und Islamischem Dschihad beruhigt

Nach einer neuen Eskalation der Gewalt im Nahen Osten hatte sich die Lage am Freitag zunächst beruhigt. Zwar hatten noch in der Nacht israelische Kampfflugzeuge Ziele des Islamischen Dschihad angegriffen, wie die Armee auf Twitter mitteilte. Vorausgegangen war neuerlicher Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen. Doch ab Freitagmorgen hielten sich beide Seiten zurück.
 

 
Die Zahl der in dieser Woche durch israelische Luftangriffe getöteten Palästinenser im Gazastreifen stieg am Freitag auf 35. Die meisten der Toten waren nach palästinensischen Quellen militante Palästinenser gewesen. Israel und der Islamische Dschihad hatten sich unter Vermittlung Ägyptens und der Vereinten Nationen am Donnerstag auf eine Waffenruhe geeinigt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal