Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikAuslandKrisen & Konflikte

Nordsyrien: Explosion von Autobombe – mindestens elf Tote


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextARD, ZDF und RTL ändern ProgrammSymbolbild für einen TextSchulleiterin mit Familie tot aufgefundenSymbolbild für einen TextTraditions-Sektkellerei stellt Betrieb ein
Nach Erdbeben: Schneesturm droht
Symbolbild für einen TextAttacke auf Baerbock: Grünen-Chef sauerSymbolbild für einen TextBoris Becker teilt Foto mit seiner MutterSymbolbild für ein VideoHier stehen die ältesten KernreaktorenSymbolbild für einen TextMann legt Feuer in Bank und brät HuhnSymbolbild für einen TextSerienstar der 80er-Jahre ist totSymbolbild für einen TextWeiterer Ballon aus China aufgetauchtSymbolbild für einen TextSkispringer gibt Betrug zuSymbolbild für einen Watson TeaserBVB-Star nach München? Kehl reagiertSymbolbild für einen TextDiese drei Krankheiten drohen "Best Agern"
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Viele Tote bei Explosion von Autobombe

Von dpa
26.11.2019Lesedauer: 1 Min.
Die syrische Grenzstadt Ras al-Ain: In dem durch türkische Verbündete kontrollierten Gebiet kommt es immer wieder zu Explosionen (Archivbild).
Die syrische Grenzstadt Ras al-Ain: In dem durch türkische Verbündete kontrollierten Gebiet kommt es immer wieder zu Explosionen (Archivbild). (Quelle: Xinhua/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Nordsyrien ist eine Autobombe explodiert und hat mindestens elf Menschen in den Tod gerissen. Es gibt zahlreiche Verletzte. Der Explosionsort liegt im von der Türkei besetzten Gebiet.

Bei der Explosion einer Autobombe in Nordsyrien nahe der türkischen Grenze sind nach Angaben von Beobachtern mindestens elf Menschen getötet und mehr als 28 verletzt worden. Unter den Toten seien auch drei Zivilisten, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Dienstag mit. Die Explosion habe sich in der Ortschaft Tall Halaf nahe der Grenzstadt Ras al-Ain ereignet, die unter Kontrolle von Verbündeten der Türkei ist.

Das türkische Verteidigungsministerium sprach von 17 Toten und mehr als 20 Verletzten. Es machte kurdische "Terroristen" für den Anschlag verantwortlich. Die Türkei hatte zusammen mit verbündeten Milizen eine Militäroperation gegen die Kurdenmiliz YPG in Nordsyrien begonnen, um die YPG aus dem Grenzgebiet zurückzudrängen. Der Einmarsch in Syrien sorgte für internationale Kritik.


Bereits in der vergangenen Woche hatte es in dem Ort einen Autobombenanschlag gegeben, wie kurdische Medien berichteten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Die "harte Nuss" blieb dem Westen erspart
Von Wladimir Kaminer
  • David Schafbuch
Von David Schafbuch
ExplosionTürkei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website