Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Donald Trump witzelt über Nordkoreas Diktator Kim Jong Un: Lieber Vase als Raketentest"

Witz über Nordkoreas Diktator Kim  

Trump wünscht sich eine Vase – "anstelle eines Raketentests"

25.12.2019, 07:50 Uhr | AFP

Donald Trump: US-Präsident wünscht sich Vase von Nordkorea

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat eine "Weihnachtsüberraschung" für die Welt angekündigt. US-Präsident Trump äußerte sich mit einer bizarren Aussage dazu. Er wünsche sich keinen Raketentest, sondern etwas ganz anderes von Nordkorea. (Quelle: t-online.de)

Donald Trump: Der US-Präsident reagierte mit einem seltsamen Wunsch auf neue Drohungen aus Nordkorea. (Quelle: t-online.de)


Das Verhältnis zwischen Nordkorea und den USA ist angespannt, jetzt erlaubt sich US-Präsident Donald Trump einen Witz über Nordkoreas Kim Jong Un. Der sich zugleich über eine Drohung des Diktators lustig macht.

Eine Vase und kein Raketentest – US-Präsident Donald Trump hat sich in einem Witz über das von dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un in Aussicht gestellte "Weihnachtsgeschenk" versucht. Vielleicht sei es ein "nettes Geschenk", vielleicht schicke Kim ihm "eine schöne Vase anstelle eines Raketentests", sagte Trump am Dienstag zu Reportern in seinem Luxusresort Mar-a-Lago im US-Bundesstaat Florida.

Anfang November: Nordkorea hatte nach eigenen Angaben zuletzt erneut Waffensysteme ausprobiert. (Quelle: Reuters)

Nordkoreas Machthaber hat von den USA Zugeständnisse bis zum Jahresende verlangt, damit die Verhandlungen beider Länder über die atomare Abrüstung vorankommen. Er drohte, andernfalls einen "neuen Weg" einzuschlagen und mit einem von ihm nicht näher beschriebenen "Weihnachtsgeschenk" aufzuwarten. Die Verhandlungen zwischen Pjöngjang und Washington liegen seit dem gescheiterten Gipfeltreffen zwischen Kim und Trump vom Februar auf Eis.

Der US-Präsident sagte nun: "Wir werden herausfinden, was die Überraschung ist, und wir werden damit sehr erfolgreich umgehen." Experten gingen davon aus, dass Nordkorea für diesen Mittwoch das Abfeuern einer Interkontinentalrakete plant. Schon in den vergangenen Wochen hatte Nordkorea wiederholt Raketen getestet und damit gegen UN-Resolutionen verstoßen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal