Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Israelische Armee erschießt palästinensische Angreifer

Grenze zu Gaza  

Israelische Armee erschießt palästinensische Angreifer

22.01.2020, 01:56 Uhr | AFP

Israelische Armee erschießt palästinensische Angreifer. Israelische Soldaten an der Grenze zu Gaza: Die Armee sprach von drei erschossenen "Terroristen". (Quelle: imago images)

Israelische Soldaten an der Grenze zu Gaza: Die Armee sprach von drei erschossenen "Terroristen". (Quelle: imago images)

Laut Angaben der israelischen Armee überquerten drei Palästinenser die Grenze zu Israel, um einen Sprengsatz zu werfen. Die israelischen Soldaten eröffneten daraufhin das Feuer. 

Israelische Soldaten haben nach Armeeangaben drei mit einem Sprengsatz bewaffnete palästinensische Angreifer an der Grenze zum Gazastreifen erschossen. Die Palästinenser hätten die Grenze zu Israel überquert und versucht, den Sprengsatz auf die Soldaten zu werfen, teilte Israels Armee am Dienstag mit. "Ich kann bestätigen, dass alle drei getötet wurden", sagte eine Armeesprecherin.

Zuvor hatte die Armee erklärt, dass es an der Grenze zwischen Israel und dem Gazastreifen Schüsse gegeben habe. "Wir haben drei Terroristen identifiziert, die den Sicherheitszaun zwischen dem Gazastreifen und Israel überquert haben", erklärten die Streitkräfte bei Twitter. Als die israelischen Soldaten am Tatort eingetroffen seien, hätten die Palästinenser den Sprengsatz in ihre Richtung geworfen. "Als Reaktion haben unsere Soldaten das Feuer auf die Terroristen eröffnet", schrieb die Armee. Israelische Zivilisten seien zu keinem Zeitpunkt in Gefahr gewesen, hieß es weiter.

Der Angriff ereignete sich einen Tag vor Beginn der Gedenkfeiern zum 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz. Zahlreiche Staats- und Regierungschefs reisen aus Anlass des Holocaust-Gedenkens nach Israel, darunter auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur afp

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal