• Home
  • Politik
  • Ausland
  • Krisen & Konflikte
  • Brand an Bord: Iranisches Schiff im Golf von Oman gesunken


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextHöhe der Gasumlage wird verkündetSymbolbild für einen TextDiese Polizei-App kann jeder nutzenSymbolbild für einen TextAnne Heche jetzt offiziell totSymbolbild für einen TextAuto kracht gegen Baum – zwei ToteSymbolbild für einen TextIn dieser Stadt ist der Döner am teuerstenSymbolbild für einen TextMarshallinseln kämpfen gegen CoronaSymbolbild für ein VideoDrohne filmt Brandstifter beim ZündelnSymbolbild für einen TextEnergiekrisen-Panne: Berlin verzählt sichSymbolbild für einen TextDavor hat die Jugend am meisten AngstSymbolbild für einen TextZDF zeigt wieder DFB-LänderspielSymbolbild für einen Text"Hot Bombshell": Spott für Söder-VideoSymbolbild für einen Watson TeaserIntime Andeutungen bei Koch-ShowSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Iranisches Marineschiff sinkt im Golf von Oman

Von afp, joh

Aktualisiert am 02.06.2021Lesedauer: 1 Min.
Rauch über dem Golf von Oman: Die "Charg", ein iranisches Marineschiff, steht in Flammen. (Quelle: Glomex)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Katastrophe an Bord: Ein iranisches Marineschiff fängt im Golf von Oman Feuer. Die Besatzung wird evakuiert. Nun ist der Frachter gesunken.

Ein Versorgungsschiff der iranischen Marine ist im Golf von Oman gesunken. Auf dem Tanker "Charg" sei am Dienstag ein Feuer ausgebrochen, teilte das Militär am Mittwoch mit. Die Besatzung sei in Sicherheit. Warum das Feuer ausgebrochen war, ist derzeit noch unklar.

Vor dem Untergang der "Charg" sei 20 Stunden lang versucht worden, das Feuer zu löschen. Das Schiff sank nach Marineangaben vor dem Hafen von Dschask im Süden des Landes.

Das Schiff ist nach der Insel benannt, die als Hauptöl-Terminal für den Iran gilt, berichtet die Nachrichtenagentur "Associated Press". Der Brand sei gegen 2:25 Uhr ausgebrochen und Feuerwehrleute hätten stundenlang versucht, es zu löschen. Das Schiff sank in der Nähe des iranischen Hafens von Jask, etwa 1.270 Kilometer (790 Meilen) südöstlich von Teheran am Golf von Oman in der Nähe der Straße von Hormuz.

Matrosen leiteten Evakuierung

In den iranischen sozialen Medien kursierten Fotos von Matrosen mit Schwimmwesten, die das Schiff evakuierten. Das Staatsfernsehen und halbamtliche Nachrichtenagenturen bezeichneten die "Charg" als "Ausbildungsschiff".

Die "Charg" ist eines der wenigen Schiffe der iranischen Marine, das in der Lage ist, auf See Nachschub für die anderen Schiffe zu liefern. Sie kann auch schwere Fracht transportieren und als Startplatz für Hubschrauber dienen. Das in Großbritannien gebaute und 1977 vom Stapel gelaufene Schiff wurde 1984 nach langwierigen Verhandlungen im Anschluss an die Islamische Revolution im Iran 1979 in die iranische Marine aufgenommen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Weitere US-Delegation reist nach Taiwan
  • Hanna Klein
  • Axel Krüger
Von Hanna Klein, Axel Krüger
IranMilitär
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website