Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Brand an Bord: Iranisches Schiff im Golf von Oman gesunken

Brand an Bord  

Iranisches Marineschiff sinkt im Golf von Oman

02.06.2021, 09:44 Uhr | AFP, joh

 (Quelle: Euronews German)
Iranisches Marineschiff sinkt im Golf von Oman

Eines der größten Marine-Schiffe des Irans steht in Flamen und droht im Golf von Oman zu versinken.

Rauch über dem Golf von Oman: Die "Charg", ein iranisches Marineschiff, steht in Flammen. (Quelle: Euronews)


Katastrophe an Bord: Ein iranisches Marineschiff fängt im Golf von Oman Feuer. Die Besatzung wird evakuiert. Nun ist der Frachter gesunken.

Ein Versorgungsschiff der iranischen Marine ist im Golf von Oman gesunken. Auf dem Tanker "Charg" sei am Dienstag ein Feuer ausgebrochen, teilte das Militär am Mittwoch mit. Die Besatzung sei in Sicherheit. Warum das Feuer ausgebrochen war, ist derzeit noch unklar.

Vor dem Untergang der "Charg" sei 20 Stunden lang versucht worden, das Feuer zu löschen. Das Schiff sank nach Marineangaben vor dem Hafen von Dschask im Süden des Landes.

Das Schiff ist nach der Insel benannt, die als Hauptöl-Terminal für den Iran gilt, berichtet die Nachrichtenagentur "Associated Press". Der Brand sei gegen 2:25 Uhr ausgebrochen und Feuerwehrleute hätten stundenlang versucht, es zu löschen. Das Schiff sank in der Nähe des iranischen Hafens von Jask, etwa 1.270 Kilometer (790 Meilen) südöstlich von Teheran am Golf von Oman in der Nähe der Straße von Hormuz.

Matrosen leiteten Evakuierung

In den iranischen sozialen Medien kursierten Fotos von Matrosen mit Schwimmwesten, die das Schiff evakuierten. Das Staatsfernsehen und halbamtliche Nachrichtenagenturen bezeichneten die "Charg" als "Ausbildungsschiff".

Die "Charg" ist eines der wenigen Schiffe der iranischen Marine, das in der Lage ist, auf See Nachschub für die anderen Schiffe zu liefern. Sie kann auch schwere Fracht transportieren und als Startplatz für Hubschrauber dienen. Das in Großbritannien gebaute und 1977 vom Stapel gelaufene Schiff wurde 1984 nach langwierigen Verhandlungen im Anschluss an die Islamische Revolution im Iran 1979 in die iranische Marine aufgenommen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: