Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextMehr als 40 Verletzte nach Reisebus-UnfallSymbolbild f├╝r einen TextStadt schenkt B├╝rgern 9-Euro-TicketSymbolbild f├╝r einen TextBrockenbahn schuld an Waldbr├Ąnden im Harz?Symbolbild f├╝r ein VideoTausende m├╝ssen U-Bahn in Charkiw verlassenSymbolbild f├╝r einen Text9-Euro-Ticket knackt die MillionenmarkeSymbolbild f├╝r einen TextMadonna bei Instagram zensiertSymbolbild f├╝r ein VideoLavastr├Âme nach ├ätna-Ausbruch auf SizilienSymbolbild f├╝r einen TextDeutsche gehen immer fr├╝her in RenteSymbolbild f├╝r einen TextSatelliteninternet jetzt auch f├╝r WohnmobileSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserEx-"GNTM"-Siegerin: Vielsagende Fotos aufgetaucht

Polen errichtet 60 Kilometer lange Barriere an Grenze zu Belarus

Von dpa, MaM

07.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Befestigte Grenze an der polnisch-belarussischen Grenze: Polen will die komplette Landesgrenze befestigen, um Migranten den Grenz├╝bertritt zu erschweren.
Befestigte Grenze an der polnisch-belarussischen Grenze: Polen will die komplette Landesgrenze befestigen, um Migranten den Grenz├╝bertritt zu erschweren. (Quelle: Eastnews/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Polen hat mit einer dauerhaften Barriere auf die Versuche Tausender Menschen reagiert, von Belarus nach Polen ÔÇô und damit in die EU ÔÇô einzureisen. Weitere Dutzende Kilometer des Grenzschutzes sollen folgen.

Polen hat nach Angaben des Grenzschutzes bislang gut 60 Kilometer seiner Grenze zu Belarus mit einer dauerhaften Barriere befestigt. Die Bauarbeiten verliefen nach Plan und w├╝rden voraussichtlich Ende Juni abgeschlossen sein, sagte eine Sprecherin der Beh├Ârde am Samstag der Nachrichtenagentur PAP.

Die polnisch-belarussische Grenze ist 418 Kilometer lang, davon verlaufen 186 Kilometer ├╝ber Land. Im vergangenen Sp├Ątsommer und Herbst war die Situation dort eskaliert. Tausende von Menschen versuchten, illegal in die EU zu gelangen. Die Europ├Ąische Union beschuldigt den belarussischen Machthaber Alexander Lukaschenko, in organisierter Form Migranten aus Krisenregionen an die EU-Au├čengrenze zu bringen, um Druck auf den Westen auszu├╝ben.

Menschenrechtsorganisationen wie Human Rights Watch warfen Polen und Belarus schwere Menschenrechtsverletzungen an der Grenze vor. So sollen Migranten von den polnischen Grenzbeamten gewaltsam zur├╝ckgedr├Ąngt worden seien ÔÇô und auch vonseiten Belarus seien die Menschen zur├╝ck zur polnischen Grenze gedr├Ąngt worden. Tagelang harrten die Menschen so im Waldgebiet zwischen den L├Ąndern aus. Mehr dazu lesen Sie hier.

Sicherheitskr├Ąfte an der polnisch-belarussischen Grenze: Etwa Hundert Kilometer der Grenze sind noch nicht befestigt.
Sicherheitskr├Ąfte an der polnisch-belarussischen Grenze: Etwa Hundert Kilometer der Grenze sind noch nicht befestigt. (Quelle: Eastnews/imago-images-bilder)
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"2023 ist Putin weg ÔÇô wahrscheinlich im Sanatorium"


Zahl der versuchten illegalen Grenz├╝berquerungen erneut gestiegen

Mit den h├Âheren Temperaturen ist in den vergangenen Wochen die Zahl der versuchten illegalen Grenz├╝berquerungen erneut gestiegen. Am Freitag versuchten nach Angaben der Grenzsch├╝tzer 76 Menschen, von Belarus aus nach Polen zu gelangen. Ukrainern und Ukrainerinnen ist es seit dem Ausbruch des Krieges hingegen erlaubt, in die EU einzureisen.

Weitere Artikel

Putins Vasallenstaat
Versucht Lukaschenko den Befreiungsschlag?
Alexander Lukaschenko und Wladimir Putin: Der belarussische Machthaber ist vom Wohlwollen des Kremlchefs abh├Ąngig.

Belarussische Oppositionsf├╝hrerin
"Ich wei├č, das wird schmerzhaft f├╝r die Deutschen"
Aus dem Exil auf die Weltb├╝hne: Swetlana Tichanowskaja sprach in Washington vor und im Wei├čen Haus

Queerer Aktivismus
Von Belarus ├╝ber Kiew nach Berlin: "Lehrer hielten mich f├╝r pervers"
Die Aktivistin Gleb Kovalski schaut in die Kamera: "Eine erzwungene Flucht bedeutet Zerst├Ârung, Schmerz und Angst", erkl├Ąrt sie im t-online-Interview.


Auf den Landabschnitten der Grenze hatten Soldaten bereits Ende August einen provisorischen Zaun errichtet, um Migranten das ├ťberqueren der Grenze zu erschweren. Dabei handelt es sich um einen Stacheldrahtverhau von etwa 2,50 Metern H├Âhe. Dieser wird seit Ende Januar von einer dauerhaften Barriere von 5,5 Metern H├Âhe ersetzt, die mit Bewegungsmeldern und Kameras ausger├╝stet ist. F├╝r das Projekt ist ein Etat von umgerechnet 366 Millionen Euro vorgesehen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Patrick Diekmann
  • Marc von L├╝bke-Schwarz
Von Patrick Diekmann und Marc von L├╝pke
EUMigration
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website