Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

Wegen des Datenskandals: Facebook-Chef Zuckerberg sagt vor US-Kongress aus

Wegen des Datenskandals  

Facebook-Chef Zuckerberg sagt vor US-Kongress aus

04.04.2018, 15:12 Uhr | AP, dpa

Wegen des Datenskandals: Facebook-Chef Zuckerberg sagt vor US-Kongress aus. Mark Zuckerberg: Der Facebook-Chef wird am 11. April vor dem Kongress aussagen. (Quelle: Reuters/Stephen Lam)

Mark Zuckerberg: Der Facebook-Chef wird am 11. April vor dem Kongress aussagen. (Quelle: Stephen Lam/Reuters)

Facebook-Chef Mark Zuckerberg wird vor dem Kontrollausschuss des US-Repräsentantenhauses aussagen. Termin ist der 11. April. Die Politiker erwarten sich Antworten im Datenskandal.

Ein Kontrollausschuss des US-Repräsentantenhauses wird Facebook-Chef Mark Zuckerberg am 11. April zum Datenschutz in seinem Unternehmen befragen. Das teilten der republikanische Vorsitzende des Energie- und Handelsausschusses, Greg Walden, und der ranghöchste Demokrat des Gremiums, Frank Pallone, mit.

In ihrer gemeinsamen Erklärung hieß es, die Anhörung werde sich auf "Nutzung und Schutz von Nutzerdaten" bei dem Internetgiganten konzentrieren. Man wolle wissen, wie Facebook mit diesen Daten umgehe, erklärten die Abgeordneten. Facebook und Zuckerberg persönlich stehen wegen eines Datenskandals unter enormem internationalem Druck. Der Börsenwert des Unternehmens war massiv eingebrochen.

Angestoßen wurde die Untersuchung von Berichten, denen zufolge die britische Beratungsfirma Cambridge Analytica Daten von vielen Millionen Facebook-Mitgliedern mit dem Ziel ausgewertet hat, Wählerentscheidungen bei den US-Wahlen 2016 zu beeinflussen.

Die Anhörung sei eine "wichtige Gelegenheit, Licht auf kritische Verbraucherdaten und Fragen zur Privatsphäre zu werfen und allen Amerikanern zu helfen, besser zu verstehen, was mit ihren persönlichen Informationen online geschieht", sagten die beiden Politiker.

Zuckerberg hat im Rahmen einer Medienoffensive um Entschuldigung für die Datenaffäre gebeten. Der Kongressauftritt des 33-Jährigen war für April erwartet worden.

Verwendete Quellen:
  • AP, dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Anzeige
Luftiges für den Sommer: Kurzarmhemden mit Mustern
jetzt entdecken bei Walbusch
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe