Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

Charlottesville-Jahrestag: Tausende stellen sich Ultrarechten entgegen

...

Charlottesville-Jahrestag  

Tausende stellen sich Ultrarechten entgegen

13.08.2018, 12:02 Uhr | dpa, aj

Charlottesville-Jahrestag: Tausende stellen sich Ultrarechten entgegen. Demonstranten in Washington: Auf Transparenten war zu "Stoppt rassistische Angriffe" und "Leistet Widerstand gegen die Rechten" zu lesen. (Quelle: AP/dpa/Alex Brandon)

Demonstranten in Washington: Auf Transparenten war "Stoppt rassistische Angriffe" und "Leistet Widerstand gegen die Rechten" zu lesen. (Quelle: Alex Brandon/AP/dpa)

Zum Jahrestag der tödlichen Proteste in Charlottesville haben sich in Washington Tausende Demonstranten einer verschwindend geringen Zahl an Rechtsextremisten entgegengestellt.

Zu dem Aufmarsch "Vereint die Rechte 2" vor dem Weißen Haus kamen am Sonntag nur einige Dutzend Menschen, wie US-Medien und Augenzeugen berichteten. Die Polizei geleitete die Extremisten mit einem starken Aufgebot von der U-Bahn zu dem genehmigten Demonstrationsort. Sicherheitskräfte riegelten den Ort weiträumig ab.

Gegendemonstranten an der Absperrung skandierten "Geht nach Hause, Nazis" und "Schande, Schande, Schande", wie ein dpa-Reporter berichtete. Auf Transparenten war zu "Stoppt rassistische Angriffe" und "Leistet Widerstand gegen die Rechten" zu lesen.

Zu einem Gerangel kam es, als zwei Menschen mit T-Shirts, die sich für US-Präsident Donald Trump einsetzten, in die Menge der Gegendemonstranten gerieten. Sie wurden von Demonstranten beschimpft, gestoßen und mit Wasser übergossen. Ordner eskortierten den Mann und die Frau zur Polizei.

Ausnahmezustand in Charlottesville

Im Zuge der Demonstration "Vereint die Rechte" in Charlottesville war es am 12. August 2017 zu schweren Ausschreitungen gekommen. Ein Rechtsextremist steuerte ein Auto in eine Gruppe Gegendemonstranten. Die 32-jährige Heather Heyer starb, viele Menschen wurden verletzt.

Ivanka Trump hatte am Sonntag bei Twitter ein klares Zeichen gegen den Rassismus gesetzt. Sie schrieb: "In unserem großartigen Land gibt es keinen Platz für weiße Vorherrschaft, Rassismus und Neonazismus."

Trump dagegen schrieb am Samstag auf Twitter: "Die Ausschreitungen in Charlottesville vor einem Jahr haben zu sinnlosem Tod und Spaltung geführt. Wir müssen als Nation zusammenkommen." Er fügte in einem weiteren Tweet hinzu: "Ich werde nie aufhören, für ALLE Amerikaner zu kämpfen!" 

Der US-Präsident war nach den Zusammenstößen vor einem Jahr dafür kritisiert worden, die rechtsextreme Gewalt nicht eindeutig verurteilt zu haben. "Ich denke, dass die Schuld auf beiden Seiten liegt", hatte er damals gesagt. Es habe auf beiden Seiten auch "sehr gute Menschen" gegeben. Trump hatte damit Empörung ausgelöst. Vor dem Jahrestag hatte er am Samstag auf Twitter mitgeteilt, er verurteile "alle Formen von Rassismus und Gewalttaten".

Verwendete Quellen:
  • dpa
  • Twitter

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
549,95 € im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone
zum Angebot von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018