Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

US-Wahlkampf: New Yorks Bürgermeister de Blasio geht gegen Trump ins Rennen

US-Präsidentschaftskandidatur  

New Yorks Bürgermeister geht gegen Trump ins Rennen

16.05.2019, 14:14 Uhr | AFP, ds

US-Wahlkampf: New Yorks Bürgermeister de Blasio geht gegen Trump ins Rennen. Bill de Blasio will Präsiden werden. Er ist seit 2013 Bürgermeister von New York.  (Quelle: imago images/Michael Brochstein)

Bill de Blasio will Präsiden werden. Er ist seit 2014 Bürgermeister von New York. (Quelle: Michael Brochstein/imago images)

Die Kandidatenliste der Demokraten wird immer länger: Bill de Blasio, Bürgermeister von New York, will sich nun ebenfalls um die US-Präsidentschaft bewerben. Er ist der 23. Demokrat, der Amtsinhaber Trump herausfordert. 

Der Bürgermeister von New York, Bill de Blasio, will bei der Präsidentschaftswahl im kommenden Jahr Amtsinhaber Donald Trump herausfordern. Der 58-Jährige verkündete seine Bewerbung um die Präsidentschaftskandidatur der oppositionellen Demokraten in einem auf dem Online-Portal YouTube veröffentlichten Video. Damit wollen inzwischen 23 Vertreter der Demokraten gegen Trump antreten.

"Trump muss gestoppt werden"

"Donald Trump muss gestoppt werden", sagte de Blasio in dem dreiminütigen Video. Er wolle bei der Präsidentschaftswahl im kommenden Jahr antreten, da es "an der Zeit ist, die arbeitenden Menschen in den Vordergrund zu stellen". 

De Blasio ist seit 2014 Bürgermeister von New York. Er gewann die Wahl damals mit einem als erdrutschartig beschriebenen Sieg. Er wird dem linken Flügel der Demokraten zugeschrieben. 
 

 
Das große Bewerberfeld könnte nach Meinung von Experten zur Gefahr für die Partei werden, falls es zu langen Auseinandersetzungen unter den vielen Kandidaten kommen sollte. Parteiinterne Gefechte zehren Ressourcen auf. Auch bei den Republikanern gab es 2016 ein großes Feld, was den Aufstieg des politischen Außenseiters Donald Trump mit begünstigte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
Anzeige
Sichern Sie sich 40% Rabatt auf den nächsten Möbeleinkauf
bei der Jubiläumsaktion auf XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal