• Home
  • Politik
  • Ausland
  • USA
  • Nordkorea beleidigt Joe Biden – Donald Trump verteidigt ihn halbherzig


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für ein VideoKrabbeninvasion in UrlaubsregionSymbolbild für einen TextTV-Star spricht über Tod seiner SchwesterSymbolbild für einen TextPolio in London: Impfung für alle KinderSymbolbild für einen TextProgrammänderung: RTL setzt Show abSymbolbild für einen TextTouristin auf Toilette vergewaltigtSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert mit BikinifotosSymbolbild für einen TextOchsenknecht schaut Promis beim Sex zuSymbolbild für einen TextWarnung nach Fischsterben an der OderSymbolbild für ein VideoHitze: Dorf taucht wieder aufSymbolbild für einen TextFestivalbesucher tot: Polizei hat VermutungSymbolbild für einen Watson TeaserRammstein sorgt für Zoff in MünchenSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Nordkorea beleidigt Biden – Trump verteidigt ihn halbherzig

Von dpa
17.11.2019Lesedauer: 2 Min.
US-Präsidentschaftsbewerber Joe Biden: Nordkoreas Staatsmedien hatten den Demokraten als "tollwütigen Hund" beschimpft.
US-Präsidentschaftsbewerber Joe Biden: Nordkoreas Staatsmedien hatten den Demokraten als "tollwütigen Hund" beschimpft. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nordkoreanische Staatsmedien haben US-Präsidentschaftsbewerber Joe Biden als "tollwütigen Hund" beschimpft. Amtsinhaber Trump hat seinen Rivalen in Schutz genommen – zumindest auf den ersten Blick.

US-Präsident Donald Trump hat seinen politischen Rivalen Joe Biden halbherzig gegen heftige Beschimpfungen aus Nordkorea verteidigt. An Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un gerichtet schrieb Trump am Sonntag auf Twitter: "Joe Biden mag schläfrig und sehr langsam sein, aber er ist kein ,tollwütiger Hund'. Er ist tatsächlich etwas besser als das."

Weiter schrieb Trump, er selbst sei der einzige, der die nordkoreanische Seite dorthin bringen könne, wo sie sein müsse. Er rief Kim auf, schnell zu handeln und einen gemeinsamen Atomdeal auf die Beine zu stellen. Seine Twitter-Botschaft endete mit den Worten: "Bis bald!".

Todesdrohungen aus Pjöngjang gegen Biden

Zuvor hatten Nordkoreas Staatsmedien den US-Präsidentschaftsbewerber und früheren Vizepräsidenten Joe Biden scharf angegriffen. In einem Kommentar beschimpfte die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA – das Sprachrohr der Führung in Pjöngjang – den Politiker der Demokraten als "tollwütigen Hund".

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Selenskyjs Stabschef: Ukraine muss Krieg bis Ende Herbst beenden
Ein ukrainischer Soldat auf einem Panzer: Der Stabschef von Präsident Selenskyj hat erklärt, dass sein Land den Krieg bis Ende Herbst beenden müsste.


Weiter hieß es: "Tollwütige Hunde" wie Biden müssten "mit einem Stock zu Tode geprügelt werden". Biden hatte Kim schon mehrfach heftig kritisiert und als Tyrannen bezeichnet. Auch kritisierte Biden die Art der Annäherung von Trump an Pjöngjang.


Trump und Kim haben sich bisher drei Mal getroffen, darunter zu Gipfeln im Juni 2018 in Singapur und im Februar dieses Jahres in Vietnam sowie Ende Juni zu einem kurzen Treffen an der innerkoreanischen Grenze. Beim ersten Gipfel hatten sich beide darauf geeinigt, auf eine komplette atomare Abrüstung der koreanischen Halbinsel hinzuarbeiten. Das Folge-Gipfeltreffen in Hanoi war allerdings ergebnislos zu Ende gegangen. Trump bezeichnet Kim als einen Freund.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Camilla Kohrs
Von Camilla Kohrs
Donald TrumpJoe BidenKim Jong-unNordkoreaTwitter
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website