Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr fĂŒr Sie ĂŒber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Im Video: Trump am Sarg von Ginsburg ausgebuht

Von dpa, jmt

Aktualisiert am 24.09.2020Lesedauer: 2 Min.
Trump mit Ehefrau Melania am Sarg: Video-Szenen zeigen wie der US-PrÀsident ausgebuht wird.
Trump mit Ehefrau Melania am Sarg: Video-Szenen zeigen wie der US-PrÀsident ausgebuht wird. (Quelle: Jonathan Ernst/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen Text9-Euro-Ticket sorgt bei Bahn fĂŒr ProblemeSymbolbild fĂŒr einen TextSelenskyj: Hohe Verluste im OstenSymbolbild fĂŒr einen TextKinderleiche aus Donau geborgenSymbolbild fĂŒr einen TextBald US-Soldaten in Kiew?Symbolbild fĂŒr einen Text13 Deutschen droht Haft auf MallorcaSymbolbild fĂŒr einen TextNeuer Wirbel um Frankfurts BĂŒrgermeisterSymbolbild fĂŒr einen TextAuf diesen Handys lĂ€uft WhatsApp ausSymbolbild fĂŒr einen Text20-JĂ€hriger verstirbt bei MarathonSymbolbild fĂŒr einen TextDieses Handy wechselt seine FarbeSymbolbild fĂŒr einen TextSarah Engels: TrĂ€nen im FamilienurlaubSymbolbild fĂŒr einen Watson Teaser"Let's Dance"-Jurorin platzt nach Finale der Kragen

Den letzten Wunsch der verstorben US-Richterin Ruth Bader Ginsburg will der US-PrĂ€sident nicht respektieren. Bei einem Besuch am Sarg schlĂ€gt ihm deswegen großer Unmut der Anwesenden entgegen.

US-PrĂ€sident Donald Trump ist am Sarg der verstorbenen Richterin Ruth Bader Ginsburg am Obersten US-Gericht ausgebuht worden. "WĂ€hlt ihn ab!", skandierte eine Gruppe von Leuten, die sich an diesem Donnerstag vor dem Supreme Court versammelt hatte. Anwesende Reporter berichteten, dass auch die Worte "WĂŒrdige ihren Wunsch!" gerufen wurden. Trump und First Lady Melania verweilten einen Moment lang vor dem Sarg. Beide trugen Schutzmasken. Oben sehen Sie die Szenen im Video – oder hier.

Streit um Nachbesetzung entbrannt

Die linksliberale Juristin Ginsburg war am Freitag im Alter von 87 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Ihr Leichnam wurde am Mittwoch und Donnerstag am Supreme Court aufgebahrt, zahlreiche Menschen nahmen Abschied von der beliebten Juristin. Am Mittwoch hatten unter anderem der frĂŒhere US-PrĂ€sident Bill Clinton und Ehefrau Hillary der Richterin ihren Respekt gezollt.

Interessieren Sie sich fĂŒr die US-Wahl? Unser Washington-Korrespondent Fabian Reinbold schreibt ĂŒber seine Arbeit im Weißen Haus und seine EindrĂŒcke aus den USA unter Donald Trump einen Newsletter. Hier können Sie die "Post aus Washington" kostenlos abonnieren, die dann einmal pro Woche direkt in Ihrem Postfach landet.

Um die Nachbesetzung des freigewordenen Postens im einflussreichen Gericht ist zwischen Republikanern und Demokraten wenige Wochen vor der US-Wahl am 3. November ein erbitterter Streit entbrannt. Trump will am Samstag eine Kandidatin fĂŒr die Nachfolge nominieren. Die Demokraten fordern, dass Ginsburgs Posten im einflussreichen Gericht vom Sieger der PrĂ€sidentenwahl besetzt wird.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Der Bundeskanzler will nicht, dass die Ukraine gewinnt"
Roderich Kiesewetter (CDU) bei "Anne Will": Isoliert sich Deutschland im Ukraine-Konflikt von der EU?


Loading...
Symbolbild fĂŒr eingebettete Inhalte

Embed

Das war nach Angaben ihrer Enkelin Clara Spera auch Ginsburgs letzter Wunsch. Auf die selbe Position hatten sich zwar auch die Republikaner im letzten Amtsjahr des demokratischen PrÀsidenten Barack Obama gestellt, als ein Platz vakant wurde. Nun weichen sie aber von ihrer eigenen Position ab, um ihren machtpolitischen Anspruch im Supreme Court zu festigen.

Weitere Artikel

"Abwarten, was passiert"
US-Wahl: Trump will friedliche MachtĂŒbergabe nicht garantieren
Donald Trump: Der US-PrÀsident prognostiziert, dass die Wahl vor dem obersten Gericht endet.

US-Wahlkampf mit dem Ginsburg-Tod
Trump wittert seine große Chance
Donald Trump beim Wahlkampf in Ohio: Ein Thema, das Ablenkung verspricht.

Wahlentscheidender Bundesstaat
Besuch in Pennsylvania: "Ohne Trump ist unser Land doch tot"
AnhĂ€nger bei einer Wahlkampfrally in Latrobe, Pennsylvania: Auf dem Land hat Donald Trump unerschĂŒtterliche Fans.


In einer neuen Umfrage des Senders CNN sprachen sich 59 Prozent der Befragten dafĂŒr aus, dass der Wahlsieger einen Nachfolger fĂŒr Ginsburgs Posten benennen soll. 41 Prozent unterstĂŒtzen demnach das Vorhaben Trumps, einen Kandidaten jetzt zu benennen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington
Donald TrumpUS-WahlWashington
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website