• Home
  • Politik
  • Ausland
  • USA
  • Twitter-Fehde: So verabschiedet Greta Thunberg Donald Trump


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextInflationsrate sinktSymbolbild f├╝r einen TextEx-FDP-Chef Martin Bangemann ist totSymbolbild f├╝r einen TextDFB-Elf hat jetzt eine PressesprecherinSymbolbild f├╝r einen TextLotto: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild f├╝r ein Video"Gro├če Tennis-Karriere geht zu Ende"Symbolbild f├╝r einen Text9-Euro-Ticket: Teure Panne in BerlinSymbolbild f├╝r einen TextGesundheitskarte kommt aufs HandySymbolbild f├╝r einen TextDirndl bei G7-Gipfel? S├Âder sauerSymbolbild f├╝r einen TextFKK-Gaffer blockieren Retter ÔÇô Mann totSymbolbild f├╝r einen TextStummer Schlaganfall: So t├╝ckisch ist erSymbolbild f├╝r einen TextMordversuch: Kampfhund untergetauchtSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserFC Bayern: Lewandowski-Ersatz gefunden?Symbolbild f├╝r einen TextSchlechtes H├Âren erh├Âht das Demenzrisiko

Twitter-Fehde: So bissig verabschiedet Greta Thunberg Trump

Von rtr, ann

Aktualisiert am 20.01.2021Lesedauer: 2 Min.
Umweltaktivistin Greta Thunberg: Hat sich auf Twitter immer wieder mit Trump angelegt.
Umweltaktivistin Greta Thunberg hat sich auf Twitter immer wieder mit Trump angelegt. (Quelle: Virginia Mayo/ap-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mehrfach schoss Trump auf Twitter hart gegen Umweltaktivistin Greta Thunberg ÔÇô

Seit Langem schon schwelt eine Twitter-Fehde zwischen Donald Trump und der schwedischen Umweltaktivistin Greta Thunberg. Immer wieder ├Ąu├čerte sich Trump bissig und ironisch zu Thunbergs Auftritten oder Umweltpl├Ąnen. Die f├Ąhrt eine simple Konterstrategie: Sie recycelt die Worte des Pr├Ąsidenten und m├╝nzt sie, oft Monate sp├Ąter, auf ihn selbst um.


Bilder aus Washington: Hier verl├Ąsst Donald Trump das Wei├če Haus

Donald und Melania Trump: Das Paar verl├Ąsst am Tag der Vereidigung von Joe Biden zum US-Pr├Ąsidenten das Wei├če Haus.
Bereits am fr├╝hen Morgen wartet ein Umzugswagen vor dem Wei├čen Haus.
+7

Zu einem Foto, das zeigt, wie Trump sich vor dem Wei├čen Haus verabschiedet und in den Hubschrauber steigt, schrieb Thunberg am Mittwoch: "Er wirkt wie ein sehr gl├╝cklicher alter Mann, der sich auf eine strahlende und wundervolle Zukunft freut. So sch├Ân zu sehen!"

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir ben├Âtigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie k├Ânnen diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit k├Ânnen personenbezogene Daten an Drittplattformen ├╝bermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Es schlug ein wie eine Bombe
Erdo─čan und seine Frau Emine kommen in Madrid an: F├╝r seine Zustimmung zum Nato-Beitritt Finnlands und Schwedens kassiert der t├╝rkische Pr├Ąsident viele Zugest├Ąndnisse.


Mit ganz ├Ąhnlichen Worten hatte Trump Thunberg im September 2019 nach einer Klima-Rede vor den Vereinten Nationen verspottet. Die Aktivistin hatte dort vor den Folgen der Klimakrise gewarnt, mit ernster, br├╝chiger Stimme und Tr├Ąnen in den Augen. Trump twitterte damals: "Sie wirkt wie ein sehr gl├╝ckliches junges M├Ądchen, das sich auf eine strahlende und wunderbare Zukunft freut. So sch├Ân zu sehen!"

"Chill, Donald, chill!"

Auch sp├Ąter in Trumps Amtszeit gab es immer wieder ├Ąhnliche Wortgefechte. Als Greta Thunberg im Dezember 2019 vom "Times Magazine" zur "Person des Jahres" gek├╝rt wurde, empfahl der Immobilien-Mogul der Schwedin, sie solle an ihrem Wutproblem arbeiten und einen "altmodischen Film mit einem Freund sehen". Die "Times"-Wahl sei l├Ącherlich, er empfahl Thunberg: "Chill, Greta, chill!"

Thunberg wartete und griff seine Wortwahl erst elf Monate sp├Ąter wieder auf ÔÇô als Trump in Gro├čbuchstaben ├╝ber die angeblich von Biden "gestohlene Wahl" w├╝tete. Trump verhalte sich "l├Ącherlich", er solle an seinen Wutproblemen arbeiten, schrieb sie. "Chill, Donald, chill!"

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir ben├Âtigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie k├Ânnen diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Trump ist von Twitter verbannt

Inzwischen darf Trump nicht mehr twittern. Der abgew├Ąhlte US-Pr├Ąsident ist seit Anfang Januar mit einer Twittersperre belegt. Sein Konto @realDonaldTrump werde dauerhaft gesperrt, teilte Twitter mit. Grund sei das "Risiko einer weiteren Anstiftung zur Gewalt" nach dem Sturm des Kapitols in Washington durch seine Anh├Ąnger.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington
Donald TrumpGreta ThunbergTwitter
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website