Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Gesellschaft >

Politbarometer zur Flüchtlingskrise: Merkel macht ihre Sache schlecht

Deutliches Signal aus der Bevölkerung  

Flüchtlingskrise: Mehrheit wendet sich gegen Merkel

15.01.2016, 11:38 Uhr | t-online.de

Politbarometer zur Flüchtlingskrise: Merkel macht ihre Sache schlecht. Angela Merkel gerät in der Flüchtlingsfrage zunehmend unter Druck. (Quelle: dpa)

Angela Merkel gerät in der Flüchtlingsfrage zunehmend unter Druck. (Quelle: dpa)

Die Kritik an Kanzlerin Angela Merkel beim Thema Flüchtlinge wird immer lauter - nicht nur auf politischer Ebene. Auch die Stimmung in der Bevölkerung ist gekippt. Mittlerweile zeigt sich die Mehrheit laut Umfragen unzufrieden mit der Flüchtlingspolitik der Regierungschefin.

An die fast schon obligatorischen Attacken aus den eigenen Reihen wird sich Merkel mittlerweile gewöhnt haben. Und auch die scharfe Kritik von Ex-Kanzler Gerhard Schröder wird sie verkraften können. Dass ihr aber erstmals die Mehrheit der Deutschen eine schlechte Arbeit in der Flüchtlingsfrage bescheinigt, dürfte ein Warnsignal sein, das im Kanzleramt Gehör findet. 

Köln zeigt Wirkung

Die Vorfälle in Köln und anderen Großstädten zeigen Wirkung. Rund ein Drittel der Befragten (33 Prozent) gibt an, sich nach den Ereignissen eine neue Meinung gebildet zu haben. Laut ZDF-"Politbarometer" sind 56 Prozent der Befragten der Ansicht, dass die Kanzlerin ihre Sache im Bereich Asyl und Flüchtlinge "schlecht" macht. Im Dezember waren es 49 Prozent. 

Eine klare Mehrheit von 60 Prozent ist der Meinung, dass wir die vielen Flüchtlinge nicht verkraften können. Im Vormonat waren es noch 46 Prozent. Das ist ein deutlicher Anstieg. Jedoch halten auch 57 Prozent eine Obergrenze, wie sie etwa Horst Seehofer fordert, für nicht machbar.

Minderheit glaubt an "Wir schaffen das"

Merkels Zustimmungswerte befinden sich im Sturzflug, wie auch eine Umfrage von Infratest Dimap im Auftrag der ARD zeigt. Dort bezweifelt eine absolute Mehrheit von 51 Prozent, dass Deutschland die Probleme lösen kann, nur 44 Prozent teilen Merkels Einschätzung "Wir schaffen das". Im Oktober zeigten sich nur 48 Prozent skeptisch.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Blaue Hemden in 6 Dessins - passend für jeden Anlass
bei Walbusch
Anzeige
Happy Highspeed-Surfen: 210,- € Gutschrift sichern!*
MagentaZuhause L bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018