Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Hessen: CDU bietet Grünen Koalitionsverhandlungen an

Drei Wochen nach der Wahl  

Hessische CDU bietet Grünen Koalitionsverhandlungen an

16.11.2018, 19:44 Uhr | dpa

Hessen: CDU bietet Grünen Koalitionsverhandlungen an. Volker Bouffier (r.) und Tarek Al-Wazir: Die CDU hat den Grünen Koalitionsgespräche angeboten. (Quelle: dpa/Fredrik von Erichsen)

Volker Bouffier (r.) und Tarek Al-Wazir: Die CDU hat den Grünen Koalitionsgespräche angeboten. (Quelle: Fredrik von Erichsen/dpa)

Nachdem die Auszählungspannen nach der Wahl in Hessen ausgeräumt sind, ist der Weg frei für eine Neuaufläge von Schwarz-Grün. Die CDU hat den Grünen nun Verhandlungen angeboten.

Die CDU in Hessen bietet den Grünen Koalitionsverhandlungen für eine Regierungsbildung im Land an. Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Regierungspartner in den vergangenen fünf Jahren sei eine gute Grundlage für ein stabiles und verlässliches Bündnis auch in der nächsten Wahlperiode, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier am Freitagabend nach einer Sitzung des CDU-Landesvorstands in Wiesbaden.

"Wir kennen uns und wissen um die jeweiligen Schwerpunkte des Partners." Nun gelte es, die Entscheidung der Grünen abzuwarten, erklärte Bouffier. Die Christdemokraten könnten nach der Bekanntgabe des Endergebnisses der Landtagswahl ihre Regierungskoalition mit den Grünen mit knapper Mehrheit von einem Mandat fortsetzen.

Die CDU ist trotz deutlicher Verluste bei der Landtagswahl stärkste Kraft in Hessen geblieben. Traditionell spricht der Wahlsieger die Einladung an die anderen Parteien zu Gesprächen aus, um auszuloten, ob es eine Grundlage für ein gemeinsames Regierungsbündnis geben könnte. Zweitstärkste Partei wurden nach der Landtagswahl die Grünen knapp vor der SPD.
 

 
CDU und Grüne regieren in Hessen seit 2013. Beide Parteien hatten bereits nach den Sondierungsgesprächen kurz nach der Landtagswahl signalisiert, dass sie sich trotz der knappen Mehrheit eine Fortsetzung ihrer Zusammenarbeit vorstellen können.

Weil es etliche Pannen bei der Stimmenauszählung gab und die Mehrheitsverhältnisse nach dem vorläufigen Endergebnis denkbar knapp waren, stand bis zum Freitag nicht fest, ob Schwarz-Grün die Regierungskoalition fortsetzen kann.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal