Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Spionage für China? Razzien in mehreren Bundesländern

"Geheimdienstliche Agententätigkeit"  

Spionage für China? Razzien in mehreren Bundesländern

15.01.2020, 11:36 Uhr | dpa

Spionage für China? Razzien in mehreren Bundesländern. Emblem der chinesischen Stasi: In Berlin, Brüssel, Baden-Württemberg und Bayern hat es Durchsuchungen gegeben. (Symbolfoto) (Quelle: imago images)

Emblem der chinesischen Stasi: In Berlin, Brüssel, Baden-Württemberg und Bayern hat es Durchsuchungen gegeben. (Symbolfoto) (Quelle: imago images)

Die Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Spionageverdachts. Zwei Personen sollen Informationen an das chinesische Ministerium für Staatssicherheit weitergegeben haben.

Die Bundesanwaltschaft ermittelt gegen drei Personen wegen des Verdachts der geheimdienstlichen Agententätigkeit. Es habe Durchsuchungen in Berlin, Brüssel, Baden-Württemberg und Bayern gegeben, bestätigte ein Sprecher der Behörde in Karlsruhe. Zuvor hatte das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" über die Ermittlungen berichtet.

Demnach geht es um einen ehemaligen EU-Diplomaten und zwei Mitarbeiter einer deutschen Lobbyfirma. Zwei der Verdächtigen sollen private und geschäftliche Informationen an das chinesische Ministerium für Staatssicherheit geliefert und einer sich dazu bereiterklärt haben, berichtete das Magazin. Zu den Personen und weiteren Details machte die Bundesanwaltschaft keine Angaben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal