Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

CDU droht historische Schlappe - Umfrage: SPD legt in Hamburg weiter zu - FDP muss bangen

CDU droht historische Schlappe  

Umfrage: SPD legt in Hamburg weiter zu - FDP muss bangen

06.02.2020, 13:12 Uhr | dpa

CDU droht historische Schlappe - Umfrage: SPD legt in Hamburg weiter zu - FDP muss bangen. Koalitionspartner und Konkurrenten: Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) und seine Stellvertreterin Katharina Fegebank (Grüne).

Koalitionspartner und Konkurrenten: Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) und seine Stellvertreterin Katharina Fegebank (Grüne). Foto: Daniel Reinhardt/dpa/Archivbild. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa) - Vor der Bürgerschaftswahl in Hamburg baut die SPD einer Umfrage zufolge ihren Vorsprung auf die Grünen aus. Würde am kommenden Sonntag gewählt, kämen die Sozialdemokraten auf 34 Prozent.

Das ergab eine am Donnerstag veröffentlichte Umfrage von Infratest dimap für den Norddeutschen Rundfunk. Gegenüber der vorherigen NDR-Umfrage wäre dies ein Plus von zwei Prozentpunkten. Die Grünen liegen demzufolge als zweitstärkste Kraft unverändert bei 27 Prozent.

Die CDU würde gegenüber der vorherigen Umfrage zwei Punkte einbüßen und käme nur noch auf 14 Prozent. Das wäre das historisch schlechteste Ergebnis für die Christdemokraten in Hamburg. Während der Wiedereinzug der Linken und der AfD mit 8 beziehungsweise 7 Prozent sicher erschiene, müsste die FDP mit nur noch 5 Prozent bangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal