Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Sperrung aufgehoben: In Tönnies Fleischfabrik wird wieder geschlachtet

Behörden heben Sperrung auf  

In Fleischfabrik Tönnies darf wieder geschlachtet werden

15.07.2020, 16:36 Uhr | rtr

Sperrung aufgehoben: In Tönnies Fleischfabrik wird wieder geschlachtet. Rheda-Wiedenbrück: Luftaufnahme der Tönnies-Fleischfabrik, die nach der Schließung wegen eines Corona-Ausbruchs wieder den Betrieb aufnehmen darf. (Quelle: dpa/Guido Kirchner)

Rheda-Wiedenbrück: Luftaufnahme der Tönnies-Fleischfabrik, die nach der Schließung wegen eines Corona-Ausbruchs wieder den Betrieb aufnehmen darf. (Quelle: Guido Kirchner/dpa)

Der Corona-Ausbruch bei Tönnies sorgte für Aufsehen und warf ein Schlaglicht auf die Arbeitsbedingungen in Schlachtbetrieben. Nun darf in Deutschlands größtem Fleischbetrieb aber wieder gearbeitet werden.

Die wegen massenhaften Corona-Fällen geschlossene Fleischfabrik Tönnies im ostwestfälischen Rheda-Wiedenbrück darf der Betrieb teilweise wieder hochfahren. Nach knapp vierwöchiger Schließung genehmigten die Behörden Tönnies, die Arbeit in der Schlachtung und Blutverarbeitung mit rund 600 Beschäftigten wieder aufzunehmen, kündigte die Stadt Rheda-Wiedenbrück am Mittwoch an.

In den beiden Bereichen sei das Infektionsrisiko gering, da ein Abstand zwischen den Mitarbeitern eingehalten und die Räume belüftet werden könnten, hieß es. Der Antrag für die Wiederinbetriebnahme des Bereichs Zerlegung werde derweil noch geprüft.

Im Juni hatten sich bei Tönnies in Rheda-Wiedenbrück über 1500 Mitarbeiter mit dem Corona-Virus infiziert. Der Betrieb wurde daraufhin geschlossen. Die Unternehmensgruppe Tönnies ist weltweit aktiv und setzte 2018 mit rund 16.500 Mitarbeitern 6,65 Milliarden Euro um. Zum Kerngeschäft gehört die Schlachtung, Zerlegung und Verarbeitung von Schweinen und Rindern.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Reuters

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal