Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

So denken die Deutschen über die Corona-Testpflicht

Exklusive Umfrage  

So denken die Deutschen über eine Corona-Testpflicht

28.07.2020, 12:38 Uhr
So denken die Deutschen über die Corona-Testpflicht . Reisende lassen sich am Flughafen auf das Coronavirus testen: Jens Spahn wird verpflichtende Tests für Rückkehrer aus Risikogebieten anordnen – die meisten Deutschen finden das richtig.  (Quelle: imago images/Ralph Peters)

Reisende lassen sich am Flughafen auf das Coronavirus testen: Jens Spahn wird verpflichtende Tests für Rückkehrer aus Risikogebieten anordnen – die meisten Deutschen finden das richtig. (Quelle: Ralph Peters/imago images)

Jens Spahn will die Testpflicht für Rückkehrer aus Corona-Risikogebieten. Damit ist der Gesundheitsminister nicht allein, zeigt eine Umfrage für t-online.de. Besonders eine Gruppe befürwortet den Vorstoß.

Reisende, die aus Corona-Risikogebieten zurückkehren, müssen sich zukünftig testen lassen. Das hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am Montag angekündigt. Richtig so, findet ein Großteil der Deutschen. Das ergab eine exklusive Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für t-online.de. 

Auf die Frage "Sind Sie der Meinung, dass Corona-Tests für alle Urlaubsrückkehrer aus Risikogebieten verpflichtend sein sollten?" antworteten 87,3 Prozent mit Ja. Lediglich 9,6 Prozent der Befragten waren gegen eine Testpflicht, 3,1 Prozent zeigten sich unentschieden. 

Dieses Umfrageergebnis zieht sich durch alle Gruppen. Mit Blick auf das Alter der Befragten ist die Zustimmung zu verpflichtenden Tests für Rückkehrer aus Risikogebieten sogar noch größer. 95 Prozent der über 65-Jährigen befürworten den Vorstoß von Jens Spahn. Am geringsten ist der Zustimmungswert in der Gruppe der 18- bis 29-Jährigen, 81 Prozent der Befragten sind für Pflichttests. Mit Ausnahme der 40- bis 49-Jährigen, die den verpflichtenden Tests mit 81,8 Prozent zustimmen, steigt die Zustimmung mit dem Alter an. 

Dieses Ergebnis spiegelt sich auch mit Blick auf den Beschäftigungsstatus der Befragten wider. Während 94,9 Prozent der Rentner für eine Testpflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten sind, ist die Zustimmung bei Arbeitnehmern, Selbstständigen, Erwerbslosen und Studenten ähnlich hoch: zwischen 83,1 und 84,5 Prozent. 

Unterschiede zeigen sich hingegen zwischen den Anhängern der verschiedenen Parteien. Die Befragten, die bei der nächsten Bundestagswahl eine der Unionsparteien wählen wollen, waren am häufigsten für eine Testpflicht für die Rückkehrer aus Risikogebieten: 95,5 Prozent. Auch die voraussichtlichen Wähler der SPD und der Grünen sind zu einem großen Teil überzeugt von Spahns Vorstoß, 91,6 und 89,4 Prozent der Befragten beantworteten die Frage "Sind Sie der Meinung, dass Corona-Tests für alle Urlaubsrückkehrer aus Risikogebieten verpflichtend sein sollten?" mit Ja. Auch die Anhänger der Linkspartei zählen zu einem großen Teil zu den Befürwortern, 84,5 Prozent stimmten mit Ja. 

Bei den potenziellen Wählern von AfD und FDP ist ebenfalls die Mehrheit für die Testpflicht, deutlich mehr Anhänger als bei den anderen Parteien sind aber dagegen. Mit Ja stimmten bei den voraussichtlichen AfD-Wählern 61,2 Prozent, dagegen waren 35,4 Prozent. Bei den FDP-Anhängern waren 59,5 Prozent dafür und 37,4 Prozent dagegen. 

Die Testpflicht für die Rückkehrer aus Risikogebieten soll voraussichtlich in der kommenden Woche in Kraft treten. Die Tests sollen für alle kostenfrei sein, betonte Spahn. Außerdem soll die Testpflicht ausdrücklich nicht für alle Reisende gelten. "Am Ende (...) ist das ja ein Eingriff in die persönliche Freiheit", sagte der Gesundheitsminister der ARD. Ein solcher müsse "natürlich auch gut gerechtfertigt sein" und "verhältnismäßig sein". Bei Risikoländern sei eine Testpflicht durch das Infektionsschutzgesetz gedeckt.

Grundlage der Testpflicht ist demnach eine Regelung des Infektionsschutzgesetzes. Sie bezieht sich auf eine epidemische Lage von nationaler Tragweite, die der Bundestag für die Corona-Krise festgestellt hatte. Damit kann das Bundesministerium Personen, die nach Deutschland einreisen und die wahrscheinlich einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt waren, verpflichten, sich ärztlich untersuchen zu lassen.

​​​​​​​Zur Methodik: In die Umfrage flossen die Antworten von 5.044 bevölkerungsrepräsentativ ausgewählten Menschen ein, die zwischen dem 25. Juli und dem 28. Juli 2020 online gefragt wurden: "Sind Sie der Meinung, dass Corona-Tests für alle Urlaubsrückkehrer aus Risikogebieten verpflichtend sein sollten?" Der statistische Fehler für die Gesamtergebnisse beträgt 2,5 Prozent, für Teilgruppen kann er davon abweichen. 

Verwendete Quellen:
  • Umfrage des meinungsforschungsinstituts Civey
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa 
  • Twitterprofil: Jens Spahn
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal